Oltschiburg


Publiziert von Zaza , 13. Oktober 2008 um 11:40.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:12 Oktober 2008
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo giessbach
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo axalp
Kartennummer:1209

Die Oltschiburg ist ein kurios aufgebauter Gipfel über dem Brienzersee. Während oben eine ziemlich flache Gipfelkuppe Platz für mehrere Fussballfelder bieten würde, ziehen sich rundherum steile Felsgürtel. Der Aufstieg erfolgt am besten von der Axalp (Postauto) oder von der Alp Bielen (gute Bike&Hike-Tour). Von der Axalp aus ist auch die Überschreitung möglich, daran kann man noch die Traversierung von Axalphorn und Tschingel anhängen. Dies birgt allerdings unter der Woche gewisse Risiken, weil man sich dann im Zielgebiet der Luftwaffe tummelt.
 
Wir starten bei der Abzweigung zum Hotel Giessbach (Haltestelle des Axalp-Postautokurses) und steigen zunächst auf dem schönen Wanderweg den Giessbachfällen entlang. Von der Schweibenalp an führt uns der Wanderweg ziemlich steil zur Axalp. Nun geht es zunächst auf einer Fahrstrasse bis Chrutmettli (Restaurant) und dann mit einer langen Querung (schöner Tiefblick zum Hinterburgsee) über Urserli bis zum Einstieg in der Nähe von P. 1877. Über steiles Gras, in dem sich bald eine deutliche Trittspur findet, steigen wir bis zu den ersten Felsen und zu einer markanten Felsspalte. Rechts daneben ist ein Schrofenhang, den es zu ersteigen gilt. Diese Stelle ist von oben und unten gut zu erkennen, weil auf einem Felskopf ein Kreuz steht. Die Kraxelei ist bei trockenen Verhältnissen gut zu machen. Weiter oben stösst man auf einige Steinmänner, die den Weg zum flachen Gipfel markieren. Schwierigkeit T5.
 
Etwa 100 Meter weiter unten befindet sich eine kleine Schäferhütte. Hier würde man den kleinen Pfad finden, der Richtung Chratz führt. Da wir heute wenig absteigen wollen, ziehen wir aber den Rückweg zur Axalp vor. Dabei kann man auch noch einen Abstecher zum Hinterburgseeli einbauen.

Tourengänger: Zaza, Aurora

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4+
T5-
23 Jul 12
Oltschiburg · elsbeere
T5-
T4 I
T5
5 Jul 11
Oltschiburg 2'233m · saebu

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

dabuesse hat gesagt: Urserliweg
Gesendet am 3. November 2009 um 22:14
Hallo Zaza

war der Wanderweg von Urserli bis zum P. 1877 noch eine Autobahn? Oder ist es wieder ein Trampelpfad?

etwa einen Monat vor eurer Tour musste ich mit dem Zivilschutz diesen Weg ausbessern. Das Ergebnis war eine Autogahn, teilweise haben wir kurze Abschnitte auf 2m Breite gebracht:)

Doch wegen der ständigen Bodenerosion da wird das wohl nicht lange Bestand haben....darum interessiert es mich ob die Arbeit nun für die Katz war oder nicht.

gruss David

Zaza hat gesagt: RE:Urserliweg
Gesendet am 4. November 2009 um 07:38
Salut David,

ui, das weiss ich nicht mehr genau - du hast gesehen, dass die Tour im fernen 2008 war? Jedenfalls kann ich mich nicht an besonders gute oder schlechte Wegverhältnisse erinnern.

Dies ist ein sinnvoller Auftrag für den Zivilschutz - im Gegensatz zu manch anderem, was da getätigt wird ;-)

Gruess, Manuel


Kommentar hinzufügen»