Vom Pizzo Croslina zum Pizzo Penca


Publiziert von CABEZALOCA , 10. Oktober 2008 um 15:23.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:24 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Campo Tencia 
Zeitbedarf: 1 Tage 9:30
Aufstieg: 950 m
Abstieg: 1100 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Leventina, Faido 715m, Seilbahnstation Tal Piana Selva
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Chironico, 786m
Unterkunftmöglichkeiten:Faido, Albergo Pensione Barudoni 091 866 12 44
Kartennummer:1272 Campo Tencia

Schon im vergangenen Sommer zur selben Zeit, nächtigten mein Kamerad Wisi und ich in der Capanna Campo Tencia, aber am andern Tag zwang uns der Schnee auf 2500m in tiefere Gefielde. Der Berg bleibt uns etwas schuldig. Am 23.8.08 reisten wir über den Gotthard nach Faido zur Talstation der Seilbahn nach Piana Selva. (www.pianaselva.ch) Schon bald erreichten wir die Capanna Campo Tencia. Gestärkt durch die Nachtruhe steigen wir in südlicher Richtung über eine Moräne zum P2071, und weiter in der Nähe des Wasserfalls durch ein Kamin, und sind schon bald auf 2500m, wo sich der Weg vorbei am kleinen Gletschersee entlang dem Grat zum P2857 führt. Den rechten Gletscher rechts umgehend und gegen den Schluss überschreitend, erreichen wir den P2867 (Bocchetta di Croslina, markante Felsnadel). Von hier steigen wir in die Südflanke, und erreichen über eine Kante das dahinterliegende Kamin, durch das wir in schöner Kletterei den Gipfel erreichen 3012m. Eine phantastische Aussicht auf all die umliegenden Berge belohnt uns, und schon gehts zurück zur Nadel. Dem Grat folgend gewinnen wir Höhe, und sind schon bald auf dem Gipfel des Pizzo Campo Tencia 3071,7m, welchen wir nach einer Unterhaltung mit den Eigentümern desselben, Richtung Pizzo Tenca verlassen. Vom P2974 erreichen wir innerhalb 15 Min. den Pizzo Tenca 3035m, und weiter über den Verbindungsgrat die Felsklötze rechts und links umsteigend zum Aufstieg auf den Pizzo Penca 3038m. Er hat es in sich, dieser Aufstieg über den S-Grat, aber der Berg gehört uns.
Nach dem erstellen eines Panoramas klettern wir auf demselben Weg zurück, und halten uns unten auf dem Verbindungsgrat angekommen rechts, steil Berg ab durch Schotter, immer Richtung Pizzo Barone querend und über verschiedene Felsstufen und einem kurzen Gegenanstieg zum Laghetto di Gardiscio. Nach einem kalten Schwumm, die Höhe 2500m haltend, gelangen wir in den Weg der vom Pizzo Forno herunter kommt, und über ihn zum Rifugio Sponda.

Tourengänger: CABEZALOCA

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

mucheli hat gesagt:
Gesendet am 23. Dezember 2008 um 22:05
Das habt ihr super gemacht !
sicher eine bleibende Erinnerung


Kommentar hinzufügen»