Skitour Silberling und Leckenkoppe


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 21. Januar 2015 um 18:23.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Seckauer Tauern
Tour Datum:20 Januar 2015
Ski Schwierigkeit: ZS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   A-ST 
Zeitbedarf: 3:15
Aufstieg: 1070 m
Abstieg: 1070 m

Auch heute gab es noch gutes Bergwetter, nur ein paar Schleierwolken machten längere Pausen recht kühl! Wegen Holzarbeiten war am Forstweg heute viel Verkehr, deshalb war ich froh, den Weg verlassen zu können. Bei der Leistenkaralm gönnte ich mir dann eine ordentliche Pause, hier gibt es bekanntlich ja ein Bankerl! Am Silberling war ziemlich alles verspurt, zwischen den Erlstauden hab ich aber noch etwas unberührten Schnee gefunden. Schon so oft war ich hier in diesem Graben unterwegs, noch nie aber hab ich die Leckenkoppe, einen kleinen Gipfel zwischen Silberling und Schober, bestiegen. Deshalb hab ich im Sauboden heute noch einmal die Felle aufgezogen und bin über den Leckensattel zu dem kleinen Gipfel aufgestiegen. Hier hat man eine sehr schöne Aussicht auf die Nachbargipfel und mit etwas Glück kann man hier auch Gämsen beobachten. Die Abfahrt ist ähnlich gut wie vom Schober, ich hatte hier sogar ein bisserl Firn!

AUFSTIEG/ABFAHRT: Vom P Reichenstaller am Ende des Liesinggrabens folgt man dem Forstweg bis zu einer Gabelung (Tafel Paltentaler Steinbruch). Hier dem rechten Forstweg folgen, eine Schleife kann abgekürzt werden. Nach einem kurzen Gefälle biegt man links auf einen Hohlweg (Tafel Silberling) ab. Hier nun immer am Rücken, den ersten Forstweg überqueren, bis auf den zweiten Forstweg. Nun nach links zur Leistenkaralm. Ca. 100m hinter der Alm durch eine Mulde (steil) auf den Gipfelrücken. Diesem folgen, bis er sich verliert. Hier (steil) nach rechts queren, bis man über einen flachen Grat den Gipfel erreicht.
Entlang der Aufstiegsroute bis zum flachen Rücken ober der Leistenkaralm abfahren. Kurz bevor dieser wieder abfällt, nach links durch den Wald hinab in den Sauboden. Bei guten Verhältnissen hierher auch direkt durch die Gipfelflanke.
Nun mit Fellen zwischen einigen Bäumen hinauf in den Leckensattel, aber Vorsicht, hier gibt es oft massive Verfrachtungen! Vom Sattel über den flachen Rücken zum Gipfel.
Vom Gipfel durch die breite Mulde nach Südosten hinab, nun entlang von Schlägen bis auf etwa 1500m. Nun linkshaltend ziemlich flach zur Aufstiegsspur vom Schober. Abfahrt entlang der Aufstiegsspur und weiter über einen Holweg nach links zur Haggenalm. Von hier über den Forstweg zurück zum Ausgangspunkt.

LAWINENGEFAHR/SCHNEE: 1 (Günstige Situation - geringe Lawinengefahr - Altschneeproblem bleibt in den Nordhägen oberhalb der Baumgrenze erhalten!), Schattseitig noch etwas Pulverschnee und Reif, meist fährt man aber schon am eisigen Harschdeckel. Sonnseitig von der Leckenkoppe etwas Firn! Allgemein extrem wenig Schnee...

MIT WAR: -

WETTER: hohe Schleierwolken, schwacher aber böiger Wind

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 23719.gpx Track der Tour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+
WS
WS
17 Mär 13
Märzpulver am Silberling · Herbert
WS+
WS
26 Feb 12
Silberling · guenter

Kommentar hinzufügen»