Ochsenhorn (2343m) & Jochstock (2564m)


Publiziert von ironknee , 6. Oktober 2008 um 16:01.

Region: Welt » Schweiz » Nidwalden
Tour Datum: 5 Oktober 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: Titlis und Wendenstockgruppe   CH-BE   CH-NW   CH-OW 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 400 m
Abstieg: 400 m

Unsere erste Schneeschuhtour in diesem Jahr!
 
In den Wetterberichten war immer von ca. 10cm Neuschnee die Rede. In Wirklichkeit schneite es Gebietsweise massiv mehr. In der Jochpassregion waren es gut und gerne 20 bis 30cm Neuschnee. Triebschneeansammlungen liessen und Stellenweise bis zur Hüfte versinken. Der Schnee ist noch nicht gesetzt, trotzdem könnte man, bei guter Routenwahl und oberhalb 2200m, schon eine bombastische Skitour machen.
 
Mit dem Gondeli fahren wir von Engelberg nach Trüebsee. Ein kurzer Spaziergang entlang dem See führt uns zum Jochpass-Sessellift (P1771). Auf dem Jochpass schnallen wir sofort die Schneeschuhe an und stapfen der Lücke zwischen Ochsenhorn und P2297 entgegen. In der Lücke angelangt machen wir unser Schneeschuhdepot und steigen in wenigen Minuten, steil auf den Gipfel des Ochsenhorn.
 
Wieder zurück im Sattel geht’s, wieder mit Schneeschuhen an den Füssen, dem Jochstock entgegen. Hier hat es bereits sehr viel Schnee, ungesetzt und tief. Trotz Schneeschuhen müssen wir uns Stellenweise hüfttief durch die weisse Pracht wühlen. Zwischen P2363 und P2471 steigen wir auf, immer die härtesten Stellen suchend, bis zur Bergstation des Jochstock-Sesselliftes. Ab hier sind es nur noch wenige Meter bis zum Gipfel des Jochstock an dessen Aufbau sogar noch etwas geklettert (I) werden muss.
 
Abstieg auf derselben Route.
 
Tour mit Sputnik.
 
Hier der Tourenbericht von Sputnik.
 
Good hike,
 
ironknee
 

Tourengänger: Sputnik, ironknee

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3 I WT3

Kommentar hinzufügen»