Skitour Hochgrabe


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 30. Dezember 2014 um 15:30.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Villgratner Berge
Tour Datum:22 Dezember 2014
Ski Schwierigkeit: S
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 1091 m
Abstieg: 1091 m

Die Hochgrabe ist einer der großen Skitourenklassiker im Villgratental. Oft findet man hier zu Ostern noch Pulverhänge, im Hochwinter wird der Gipfel kaum bestiegen. Bei den derzeitigen Verhältnissen ist eine Besteigung aber gut möglich! Mit Allrad ist die Auffahrt zu Volkzeiner Hütte möglich, ab hier liegt auch ausreichend Schnee. Die Schlüsselstelle, eine etwa 40° steile Rinne ist derzeit stark zerspurt und ausgeblasen. Die sonst so schönen Gipfelhänge sind leider stark windbeinflusst und daher recht schnittig zu fahren. Am Gipfel herrschte starker Wind, daher machten wir uns schnell an die Abfahrt. Hier und da fanden wir schöne Pulverhänge!

AUFSTIEG: Je nach Schneelage zum Parkplatz Volkzeinerhütte. Nun am linken Ufer des Baches taleinwärts bis man über Hänge links der Schlucht teils steil auf ein Plateau steigt. Nun in einer langen Querung (die Heinkaralm wird rechts liegen gelassen) in den großen Kessel unterhalb des großen Wasserfalls. Aus dem Kessel linkshaltend hinaus, die steile Rinne ist bereits sichtbar. Je nach Verhältnissen in der Rinne (bei wenig Schnee Blankeis) oder links davon über einen Hang (beides 40°) hinauf. Nach etwa 150m verflacht sich die Rinne schlagartig und man folgt der flachen Schlucht. Nun immer in südlicher Richtung über Kuppen und unübersichtliches Gelände bis unter den Gipfelhang. Nun links (mäßig steil) erst auf den Grat und unschwierig zum Gipfel.

ABFAHRT: Wie Aufstieg oder direkt durch den Gipfelhang und dann auf der westlichen Seite des Plateaus. Weiter unten rechtshaltend zurück in die steile Rinne.
Der untere Teil kann über den Forstweg von der Heinkaralm umfahren werden!

LAWINENGEFAHR/SCHNEE: 2, tendenziell ausgeblasene Hänge, ab etwa 2400m sehr schnittiger Schnee

MIT WAR: Kathi, Rainer, Tanja

WETTER: wolkenloses Bergwetter, allerdings recht frisch und im kammnahen Gelände starker Wind

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz, rainer

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 23458.gpx Track der Tour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»