Pizzo Ruggia


Publiziert von Delta Pro , 3. Oktober 2008 um 08:05.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum:13 Oktober 1997
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I   Vigezzo   Gruppo Pizzo Ruscada   Gruppo Pizzo di Madéi 

Wanderung auf den vergessenen Pizzo Ruggia im hintersten, wilden Teil des Onsernonetals.

 

Valle Onsernone – ein wildes Tessiner Tal! Allerdings hebt es sich durch verschiedene „Spezialitäten“ von seinen Bruder- und Schwestertälern ab: Die Landesgrenze verläuft hier nicht auf der Wasserscheide, sondern einen Kilometer hinter dem letzten Dorf Spruga quer durch das Tal. Der hinterste Talkessel gehört zu Italien und ist von dort nur auf langen Fussmärschen zu erreichen. Der merkwürdige Grenzverlauf hat wohl vor allem mit den Bagni di Craveggia (Craveggia liegt in Italien im Centovalli) zu tun, die von 360 schon hier schon gut beschrieben wurden. Wanderungen in den hintersten, italienischen Teil des Valle Onsernone sind lohnend, jedoch wilde und oft unwegsam. Die Alpen werden kaum mehr genutzt und die Wege verganden allmählich.

 

Von Spruga auf dem Fahrsträsschen zur Grenze und im Talgrund über grossen Geröllebenen weiter ins Tal hinein. Auf Wegen die allmählich verwachsen erreicht man die Waldgrenze und einige Alphütten. Vom See am Fuss des Pizzo Ruggia einfach auf den aussichtsreichen Gipfel. Für den Rückweg wählten wir einen anderen in der Karte eingezeichneten Pfad, der jedoch im Verlauf der Jahre komplett verschwunden war. Im Anschluss an die Tour ist ein Bad im unterirdischen Warmwasserbecken der Bagni obligatorisch.

 


Tourengänger: Delta

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»