Perlacher Mugl (587m), human powered in den Perlacher Forst :-)


Publiziert von Tef Pro , 30. September 2008 um 17:02.

Region: Welt » Deutschland » Alpenvorland
Tour Datum:21 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 30 m
Abstieg: 30 m

Hat man einmal einen Tag in der Stadt geplant und überraschenderweise zeigen sich ein paar Sonnenstrahlen, kann man, wenn man ein bißchen Bewegung braucht, im Münchner Süden eine kleine Tour mit dem Radl in den Perlacher Forst unternehmen, dort, quasi bike and hike like ;-), den Perlacher Mugl besteigen ( von dem man übrigens bei guter Sicht unzählige Alpengipfel bestaunen kann) und durch den Wald rüber zur Isar bei Grünwald und an der Isar wieder zurück.
Der Perlacher Mugl entstand übrigens so:

Früher lag in dem Waldgebiet westlich von Harlaching an der Stelle, auf der sich heute der Mugl (Hügel) erhebt, eine bei Jägern bekannte Hirschbrunftwiese in der Nähe des Roten Hauses, eines Wittelsbacher Jagdschlosses aus dem 18. Jahrhundert. Im Süden der Hirschwiese ist die „alte Suhllacke“ noch als Bodenmulde zu erkennen. Später stand auf der Wiese bis 1944 das Haus des ehemaligen königlichen Wildwärters. Im Zweiten Weltkrieg wurde dort ein großer Bunker mit Flugabwehrgeschützen errichtet, der nach Kriegsende aufgrund seiner massiven Bauweise nicht abgetragen wurde. Stattdessen wurde der Bunker 1970 mit dem Aushubmaterial des McGraw-Grabens, der das Ende des Teilstückes Salzburg-München der Bundesautobahn 8 an den Mittleren Ring anschließt, überdeckt. Durch die Aufschüttung entstand der Mugl, der heute ein beliebter Aussichtsberg ist. Von der Anhöhe hat man bei entsprechendem Wetter einen schönen Blick über den Perlacher Forst bis zum Alpenhauptkamm. Das Bayerische Forstamt München errichtete auf dem Gipfel des Hügels einen Pavillon, in dem sechs anschauliche Informations-Tafeln den Besucher über die regionale Wald- und Forstgeschichte von der Eiszeit bis heute informieren
(aus Wikipedia).

Zum Perlacher Forst kommt man am besten über die Säbener Straße im Stadtteil Harlaching, vorbei am Bayern-Gelände, wo die Fußballer nach der 2:5 Klatsche gegen Bremen geade ihre Strafrunden drehten :-)) Der Forst selbst ist mit einer Unzahl von Wegen und Pfaden in Quadrate zerschnitten, so dass man sich seinen Weg selbst basteln kann. Der Mugl ist ausgeschildert. Generell: je weiter man sich von München entfernt, desto einsamer wird es

Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»