Grünstein Klettersteig - Kommerz pur


Published by Hade , 7 December 2014, 16h57.

Region: World » Germany » Alpen » Berchtesgadener Alpen
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Via ferrata grading: TD-
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Height gain: 750 m 2460 ft.
Height loss: 750 m 2460 ft.
Access to start point:Zum Großparkplatz am Königssee oder besser kurz davor kostenloser Parklatz auf der rechten Seite (von Ramsau kommend)
Maps:AV-Karte Nr. BY 21

Der - dem Watzmann vorgelagerte - Grünstein ist ein wahrer Touristenmagnet, der Massen anzieht, da er sowohl schnell und einfach erreichbar ist, als auch einen Klettersteig zu bieten hat. Außerhalb der Hauptsaison wollte ich mir den Klettersteig dann aber doch einmal ansehen. Ich dachte dann wäre nicht so viel los. Ein Trugschluss!

Am späten Vormittag gehe ich von dem Großparkplatz am Königssee los, den Schildern Richtung Grünstein nach und erreiche so, schnell den Forstweg, der parallel zur Rodelbahn verläuft. Anfangs geht es stur geradeaus, dann kommen ein paar Serpentinen, die sich hervorragend abkürzen lassen. In einer Linkskurve trifft man dann auf ein Schild, das den Klettersteig ankündigt, der von hier schon sichtbar ist. Jetzt kann man zwischen mehreren Varianten, in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden wählen. Ich entscheide mich für die "Hotelroute" Es geht durchgehend recht steil hoch, teils auch leicht überhängend (D/E), dazwischen sind aber immer wieder leichtere Stellen.
Dabei steht vor jedem Abschnitt ein Schild mit dem Namen des Sponsors. Abartig! Will ich wissen, welches Hotel diese 10m Seil gezahlt hat? Nein! Mir ist klar, dass hinter einem Klettersteig immer Kommerz steht, aber hier wurde es zu weit getrieben!
Schließlich komme ich aber aus der Steilwand heraus und es gibt die Möglichkeit, ein paar Meter abseits vom Steig bei einem kleinen Kreuz Pause zu machen. Ich genieße hier ungestört die tolle Aussicht auf den Berchtesgadener Talkessel, bevor ich über letzte seilgesicherte, unschwierige Meter zum Gipfel gelange, wo mich fast der Schlag trifft. Die ganze Gipfelfläche ist voll mit Leuten! Sogar die gefühlten 100 Bänke reichen schon nicht mehr aus... Schnell weg! Ich laufe hinunter, am Grünsteinhaus vorbei, den Steig bergab, an dutzenden erstaunten Leuten vorbei. Ruckzuck erreiche ich so wieder die Forststraße, die ich aber - immer wieder abkürzend - schnell hinter mir habe und so schnell den Massentourismus am Königssee erreiche. Ins Auto und weg!

Fazit:

Ich hätte es besser wissen müssen. Selbst außerhalb der Saison ist der Grünstein gnadenlos überlaufen. Dann sind es halt mehr Einheimische als Touristen. Der Steig ist zwar über große Strecken ganz schön angelegt, aber der übertriebene Kommerz ist nur noch grausam. Aber um auch etwas positives zu sagen: Der Grünstein ist ein fantastischer Aussichtsberg.

Übrigens ist der KS ab 1. November bis März gesperrt, worauf zahlreiche Schilder hinweisen. Des weiteren hängt ein Stoppschild auf der ersten Leiter und es ist angekündigt, dass die ersten Meter der Seilsicherung abgebaut werden, was aber nicht stimmt.
Selbstverständlich bin ich den Steig nicht gegangen, als er gesperrt war...

Hike partners: Hade


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»