Ausflug auf die Gola di Lago an einem prächtigen Spätherbsttag ...


Published by Runner , 4 November 2014, 22h47.

Region: World » Switzerland » Tessin » Sottoceneri
Date of the hike: 1 November 2014
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Time: 2:15
Height gain: 795 m 2608 ft.
Height loss: 795 m 2608 ft.
Route:Mezzovico - Pozzone - Gola di Lago - Busio - Camignolo - Mezzovico
Maps:13 Km - mittel

... so umständlich wie der Titel ist die Runde über die Gola di Lago nicht. Diese Ebene zwischen dem Ceneri und Tesserete welche von einem Hochmoor überzogen wird, erinnert mich an vergangene Zeiten und einen militärischen Spezialistenkurs. Eine ideale Kurzstrecke für ein knappes Zeitfenster: um 15.00 Uhr steht noch ein Treffen mit 'alten Kollegen' an. So nutze ich die Zeit, um mich mal wieder auf der Gola umzuschauen.
Ich starte in Mezzovico beim Campingplatz. Die Nacht war - dank einem guten Schlafsack - sehr angenehm. Nach dem Frühstück geht's um kurz nach Zehn Uhr los. Zuerst ein Stück entlang der Autobahn erreicht man nach kurzer Zeit den Bahnhof von Mezzovico, wo man endlich in den Wald eintritt und die Strassengeräusche definitiv hinter sich lässt. Über Pozzone erreicht man das Val delle Bolle. Von hier führt der Weg zu einer Ansammlung von Häuschen bei Stinché. Nun geht es mehr oder weniger ständig bergab auf die Gola di Lago. Das Militär hat ganze Arbeit geleistet - man sieht es den in typischer Manier gepflasterten Strässchen an... irgendwie mutet der Birkenbestand hier oben fremd an. Wobei 'hier oben' relativerit werden muss; wir befinden uns gerade einmal auf 972 M.ü.M.
Ich geniesse die Gegend, studiere die Wandertafel und wundere mich über recht wenig Volk. Nun gut, heute wird im Ticino der Toten gedacht - viele sind wohl in der Kirche oder auf den Friedhöfen. Nach einer Weile nehme ich den Rückweg über die Alpe Sta Maria di Lago und Busio unter die Läuferfüsse. Zwischenzeitlich vertue ich mich im Kastanienwald, aber mit meinen 'Trailflitzern' an den Füssen ist dies halb so wild, schliesslich mögen die das wahre Gelände und sind nicht auf festgetretene Pfade angewiesen ! Entlang der Autobahn erreiche ich dann wieder den Campingplatz, wo ich lesend noch etwas die Sonne geniesse ...

Hike partners: Runner


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

dulac Pro says:
Sent 6 November 2014, 15h11
Genau eine Woche vor Dir bin ich ebenfalls von der Bahnstation Mezzovico zur Gola di Lago hoch und weiter zum Motto della Croce.
Die webcam vom Generoso hatte am Vortag bestes Wetter und exzellente Fernsicht gezeigt.
Doch einen Tag drauf: bis zur Gola di Lago unter den Wolken, danach mittendrin.
Eigentlich wollte ich zur Cap. Monte Bar, stattdessen aber bereits am Motto della Croce Abstieg mit anschliessender Heimreise.
Ist nicht mein Tag gewesen!

Runner says: RE:
Sent 6 November 2014, 15h54
schade aber manchmal erwischt man solche Tage - ich versuche dann trotzdem noch etwas Positives mitzunehmen - zum Beispiel die Tatsache, dass Wolken Regen bringen und mit dem Regen Wasser und Wasser ist Leben :-)

dulac Pro says:
Sent 7 November 2014, 00h17
Das Positive war, dabei mit eigenen Augen zu sehen, dass der Tessin tatsächlich noch bis weit oben schneefrei ist. Du glaubst gar nicht wie sehr mich das motiviert hat, noch rechtzeitig für ein paar Tage zurückzukommen.

Runner says: RE:
Sent 7 November 2014, 10h44
doch doch - ging mir genauso. Ich war auch am San Bernardino über die schneefreien Verhältnisse bis 2500 m überrascht. Nun ist's bis nächstes Jahr wohl vorbei mit Berglauf bzw. Wandern - ja nun, es gibt ja noch Ski und Schneeschuhe :-)


Post a comment»