Auf der dt.-frz. Sprachgrenze (Miège/Salgesch) der Raspille entlang auf das Nuseyhorn 2839 m


Publiziert von johnny68 Pro , 24. September 2008 um 19:58.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:23 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1800 m
Abstieg: 1800 m
Strecke:Raspille-Schlucht bei Miège - Nuseyhorn und zurück
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Nach Miège fährt von Sierre ein Bus.
Unterkunftmöglichkeiten:in Sierre, Salgesch oder Miège.

Auf dieser Tour wanderte ich im Wallis genau auf der Sprachgrenze deutsch/französisch von Miège/Salgesch nordwärts entlang des Flüsschens La Raspille, das die Sprachen scheidet, auf das Nuseyhorn 2839 m. Weiter oben heisst die Raspille "La Tièche"; diese entspringt am Schwarzhorn 3105 m. Andere Zuflüsse der Raspille entspringen am Nuseyhorn. Das Nuseyhorn ist der Nachbargipfel des Trubelstocks, der etwas höher ist (2998 m), dessen Besteigung ich aber wegen des in der Nordflanke liegenden Schnees nicht machte. Das Nuseyhorn wird über den Col de Nusey, den Arête de Nusey und zuoberst über die Südflanke bestiegen, die aper war.
Start der Tour war auf rund 1000 m etwas oberhalb des schönen Dorfes Miège, das inmitten der Weinberge liegt. Oberhalb dieses Dorfes hat es einen sehr schönen Föhrenwald. Ich stieg zur Schlucht der Raspille ab und querte nachher die Felsbarriere nach L'Aminona. Dieser Weg war als normaler Wanderweg (gelb) gekennzeichnet, was fahrlässig ist, steigt man doch über ein ausgesetztes Felsband und rutschige Schutthalden steil auf. Ueli Raz hat diese Stelle auch noch photografisch dokumentiert (http://www.ueliraz.ch/2008/salgesch.htm). Vor L'Aminona, das wegen der "Hochhäuser" etwas in Verruf ist, nahm ich rechterhand den als "Sentier de la transhumance" bezeichneten Weg nach Norden, der immer knapp oberhalb des Felsbands im Wald verläuft. Man erreicht auf 1878 m die Buvette Cave du Scex. Hier steigt man einen Steig steil hoch und erreicht einen Weg entlang der "Bisse de Tsittoret". Nach einem eben verlaufenden Wegstück entlang der Bisse geht es nochmals steil und seilgesichert eine Felsstufe hinauf, worauf man auf 1971 m die Wasserfassungen erreicht.
Von hier verläuft der Weg steil die Alpweiden Remointse du Plan hinauf. Zuoberst erklimmt man in Serpentinen den Col de Nusey 2676 m. Auf dem Col geht man weiter nach Osten. Bald folgt die Abzweigung des Pfades auf den Trubelstock (nach links). Dieser Pfad geht nördlich des Nuseyhorns vorbei. Auf das Nuseyhorn geht man den Grat "Arête de Nusey" hoch, der sich allerdings als sehr schlipfrig/seifig erweist. Motto: Zwei Schritte vor, einer zurück. Kurz vor dem Gipfel wendet sich der Grat nach Norden, und man kann unschwierig die Gipfelplattform erreichen. Der eigentliche Gipfel ist zwar noch etwa 10 m höher; er besteht aber aus einem schwierig zu besteigendem Turm.
Die Rückkehr erfolgte auf der selben Strecke.    
 

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS
T4-

Kommentar hinzufügen»