Le Cheval Blanc (2831m) und La Veudale (2492m)


Publiziert von Tef Pro , 20. September 2008 um 20:27.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum: 5 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   F 
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:Staumauer - Lac d'Emosson- Gorge de Vieux - Lac du Vieux Emosson -Col du Vieux - Cheval Blanc - La Veudale -Gorge du la Veudale - Staumauer
Zufahrt zum Ausgangspunkt:von Martigny über den Col de la Forclaz ins Val de Trient, von dort über Finhaut zum Lac d'Emosson

Eine wunderschöne Rundtour mit 2 Seen, 2 Gipfel, versteinerte Spuren von Dinosauriern, sehr abwechslungsreiches Gestein und eine phantastische Aussicht auf Mont Blanc und die Reihe der  Aiguilles mit ihren Gletschern.
Ausgangspunkt ist der Parkplatz bei der Staumauer des Lac d'Emosson, der auf guter Straße zu erreichen ist. Man geht am Restaurant vorbei und steigt zur Staumauer ab, die man dann überquert. Eine Teerstraße führt am südseitigen Ufer entlang, man kann dabei die schönen Impressionen in sich aufnehmen.Mit den paar Fichten, Birken und Lärchen vor dem dunklen Wasser ähnelt das ein bißchen der skandinavischen Landschaft.
Hat man das äußerste Südwestende des Sees erreicht, kann man anstatt auf der Teerstraße zu bleiben auch dem schönen Pfad durch die Gorge du Vieux nach oben folgen und erreicht direkt beim Rasthaus den nächsten See, Lac du Vieux Emosson, ebenfalls wunderschön von Bergen umgeben. Hier wachsen keine Bäume mehr.
Wir umgehen diesen See auf der Nordseite, schwenken dann Richtung Süden. Nun geht es über Schotter empor, die Dinos lassen wir erst mal links liegen und biegen nach Westen zum Col du Vieux ab. Hier beginnt nun der steile Schlußanstieg auf den Cheval Blanc.
Oben öffnet sich in riesiges Gipfelplateau, auf dem ein kräftiger Wind blies. Richtung Süden sieht man das Mont Blanc Massiv, nach Norden die Dents du Midi.
Nach unserer Pause stiegen wir wieder bis zur Verzweigung ab. Von hier sind es nur wenige Schritte zu den Dinospuren (eingezäunt). Sie sind aber doch kleiner als wir es uns vorgestellt hatten.
Wenn man nicht auf dem gleichen Weg zurück gehen will, kann von den Dinospuren Richtung Nordost bergan steigen. Man erreicht einen Sattel. Noch bevor der Weg wieder abfällt, kann man dem Bergrücken nach Norden folgen und so noch einen Gipfel mitnehmen, den La Veudale. Von hier schöner Blick auf die Seen und due Aiguilles Gipfel.
Da wir nicht wußten, ob man den Nordgrat runter kommt, kehrten wir wieder ein Stück zurück um dann wieder auf den Pfad zu gelangen, der südlich des Veudale in die Gorge de la Veudale mit Beständen des Purpurenzian und einem Steinbock, der direkt am Weg graste. Der Pfad kommt fast bei der Staumauer wieder auf die Straße.

Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt: sehr abgelegen, doch hübsch,
Gesendet am 31. Mai 2010 um 13:16
inmitten spezieller Landschaft gelegen - deine Tour!
Ende Juni, anfangs Juli führen wir ein Klassenlager (mit 16-Jährigen) nahe des Lac d' Emosson durch; nächstes Wochenende werde ich deine Tour ablaufen - wenn denn nicht mehr Schnee liegt ...
Ab dem Stausee müsste diese Tour für die Motiviertesten der Teens doch machbar sein, nicht?

lg Felix

Tef Pro hat gesagt: RE:sehr abgelegen, doch hübsch,
Gesendet am 31. Mai 2010 um 20:56
Servus Felix,
als wir dort waren, gab es auch einige Schulklassen vor Ort. Ich denke schon, daß du sie motivieren kannst..die Landschaft ist auf alle fälle zauberhaft!
zumindest bis zu den Dinospuren sollte es klappen
lg Tef


Kommentar hinzufügen»