Bären im Nenzigast-Tal ??


Publiziert von goppa , 18. September 2008 um 00:09.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Verwallgruppe
Tour Datum: 3 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 1 Tage
Zufahrt zum Ausgangspunkt:S16 Bludenz - Langen Ausfahrt Arlbergpaß, links zum Wanderparkplatz bei der Kapelle neben der Schnellstraße
Unterkunftmöglichkeiten:AV-Selbstversorgerhütte Reutlinger Hütte auf 2395m (Schlüssel bei AV Sektion)
Kartennummer:SLK 239 Arlberg

Braunbären, Eisbären, Waschbären oder Schwarzb"ä"ren?

Kein neuer, aus dem Engadin eingewanderter Bär, nur die Schwarz- oder Heidelbeeren sind zu sehen!
Die letzten schönen Spätsommertage mußte ich noch für einen Ausflug ins schöne Nenzigasttal nutzen, um uns mit Heidelbeeren einzudecken. Wenn man jetzt im Herbst mit dem Zug Richtung Arlberg fährt, fällt der Blick auf die Eisentäler-Spitze mit ihrem herbstlich weißen Gletscherfeld, das den Talschluß des Nenzigasttals beherrscht. Dieser Gipfel oder die Heidelbeeren sind aber nicht das einzige, das mich immer wieder von Langen am Arlberg dort hineinwandern läßt. In einer guten Stunde erreicht man nämlich die Nenzigast-Alpe, berühmt für ihren wohlschmeckenden Bergkäse. Besonders bequem erreichbar auch mit dem Bike.

Vom Parkplatz bei der Schnellstrassen-Kapelle Unter-Langen ca. 1180m, durch die Unterführung unter der Arlberg-Schnellstrasse durch und auf der asphaltierten Forststraße (Schranke) über Schwendiwald 1250m ins Nenzigasttal bis zur Kraftwerks-Wasserfassung. Dort über den Bach und den Schotterweg ca 100m empor bis eine Tafel links hinaufweist zur Thüringer Alpe. Diesen schmalen Steig steiler hinauf, bis er auf cirka 1800m in den Weg vom Sonnenkopf einmündet. Links taleinwärts geht es nun ohne nennswerte Steigung zur Thüringer Alpe 1818m. Von dort ist der Burtschakopf 2244m, ein herrlicher Aussichtspunkt, in cirka 1 Stunde erreichbar.

Die gut 400 Hm wieder zur Thüringer Alpe absteigen und dem Wanderweg taleinwärts Richtung Eisentäler Spitze folgen. Im Kuhtäli zweigt für sichere Bergwanderer neben dem Bächlein ein Steig hinunter ins Tal zur Alp ab. Wenn man aber dem Wanderweg folgt, kann man nach dem Eisental, hinten im Talschluß weniger steil hinuntersteigen und von dort hinauswandern zur Nenzigast Alpe 1476m , wo's zum Bier guten Bergkäs und Alpbutter gibt.







Tourengänger: goppa

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»