Über die Arête de Sorébois auf die Garde de Bordon


Published by poudrieres , 29 September 2014, 21h55. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:26 September 2014
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 5:30
Height gain: 1450 m 4756 ft.
Height loss: 1450 m 4756 ft.
Access to start point:Mit Postauto oder PW.
Maps:map.geo.admin.ch

Corne de Sorébois (2896m) - Garde de Bordon (3310m).

Man nehme eine Tourenidee aus dem SAC-Führer und gebe ein wenig Omega3 hinzu und schon entsteht eine schöne Tour auf einem Grat zwischen Val d'Herens und Val de Moiry. Ein Hauch von Winter in der Schlüsselstelle macht die Tour heute etwas anspruchsvoller als gewöhnlich.

Ich starte die Tour in morgentlicher Stille an der Barrage de Moiry. In Kehren zieht der Wanderweg über Wiesen hinauf zum Col de Sorébois. Aus dem Sattel erblickt man zum ersten Mal das Skigebiet auf der anderen Seite. Ein kurzer Abstecher führt zur Corne de Sorébois.

Die Querung zum Beginn der Arête de Sorébois gelingt auf Wegspuren oberhalb des Fahrwegs. Wild- bzw. Wegspuren führen zu Beginn östlich später westlich der Gratlinie weiter nahe der Gratlinie bis zum Couloir unter P.3139. In der Rinne unter der Felswand liegt noch Schnee auf dem gefrorenen Boden. Ich weiche nach links aus und überwinde in einfacher Kletterei eine Felsstufe. Danach hilft ein Fixseil mit Bremsknoten die steilen und schneebedeckten Felsstufen hinauf. An der Abbruchkante entlang geht es weiter über schrofige Flächen bis zur Garde de Bordon. Felsige Passagen lassen sich direkt nehmen oder westlich auf Spuren umgehen.

Vom Gipfel der Garde de Bordon bietet sich eine schöne Rundumsicht. Der Abstieg folgt Wegspuren auf dem Weggrat, biegt dann nach Süden auf eine Rippe ein, die zuletzt nach links verlassen wird. Auf einer begrünten Moräne unterhalb der Comba Rossa gelangt man bis zu einer alten Suone, der man bis zu einer Rinne folgen kann. Gut gestuft geht es auf den Panoramaweg hinab, der zurück zur Barrage de Moiry führt. Ein hausgemachtes Parfait im dortigen Restaurant gibt der Tour den angemessen Abgang.
Karte
Route: Barrage de Moiry - Corne de Sorébois - Arête de Sorébois - Garde de Bordon - Comba Rossa - Fêta de Août de Châteaupré - Barrage de Moiry.

Orientierung: Markierte Wege. Wegspuren auf der Arête de Sorébois und im Abstieg von der Garde de Bordon.

Variante: Corne de Sorébois bzw. Garde de Bordon auf dem Normalweg.

Schwierigkeit: Markierte Wege T2. Arête de Sorébois T3-T4, Couloir T5 (II). Abstieg von der Garde de Bordon (T3).

Bedingungen: Trocken bis auf Schneereste im Couloir und am Gipfel der Garde de Bordon.

Ausrüstung: Bergwanderausrüstung.

Einkehrmöglichkeit: Restaurant de Moiry

Parkmöglichkeit: Barrage de Moiry.

Benachbarte Touren:
*Über die Cabane de Moiry zur Pigne de la Lé
*Überschreitung der Pigne de la Lé
*Vom Lac du Châteaupré zur Cabane de Moiry

Literatur: Bas Valais; Georges Sanga; SAV Verlag.


Hike partners: poudrieres


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T5 I
T5-
19 Sep 15
Arete de Sorebois · Frangge
T5 II
T5 I
7 Jul 12
Moiry -Garde de Bordon- Zinal · Schneeluchs
T4
22 Jul 07
Garde de Bordon (3310m) · Omega3

Comments (1)


Post a comment

Felix Pro says:
Sent 9 January 2015, 13h07
diese Route haben wir auch anvisiert ;-)

Danke für den Bericht; lg

Felix


Post a comment»