Auf dem Walenpfad


Publiziert von D!nu , 28. September 2014 um 21:07.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:28 September 2014
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Ruch- und Walenstockgruppe   CH-OW   CH-NW   Chaiserstuelgruppe 
Zeitbedarf: 4:00
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bannalp
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Engelberg-Brunni Seilbahn

So viele blanke Sonnen hat es in der Wettervorhersage schon lange nicht mehr gegeben. Ein guter Grund mit den Kindern eine kleine Wanderung zu unternehmen und den goldenen Herbst in der Natur zu geniessen. Was würde sich da besser eignen als der Walenpfad? Am Start und am Ende der Wanderung warten Kinder-Überraschungen auf. Wir starten die Wanderung im Zwergenland (Bannalpsee) und beenden sie im Globiland (Brunni).

Die Sonnenklare Wettervorhersage habe wohl nicht nur ich bemerkt. Gestossen voll fahren wir mit dem Postauto von Wolfenschiessen nach Oberrickenbach um dort die Seilbahn hinauf zum Bannalpsee zu benutzen. Um etwa zehn Uhr Morgens sind wir dann an der Bergstation der Bannalp startklar. Wir wandern gemütlich zur Urnerstaffel, so hat man zwar einen weiteren Weg zu gehen, muss jedoch weniger Höhenmeter meistern.

Nach der Urnerstaffel wandern wir angenehm steigend, auf der Südseite des Bannalpsees zum Oberfeld, wo uns dann schon mal die erste gemütliche Alpenwirtschaft erwartet. Kurz nach einem Anstieg nach dem Oberfeld führt der Weg an einen namenlosen Hügel, ein Highlight der Wanderung. Von hier aus hat man eine schöne Rundum- und Tiefsicht. Der Weg geht weiter über die Walengräben wo der Interessante Teil der Wanderung mit Tiefsicht auf der Walegg endet. Die Walegg beherbergt eine bequeme Wiese zum Rasten. Vermutlich ist dies auch die ungefähre Hälfte des Walenpfades.

Nach der Walegg geht es über Alpweiden hinunter zur Walenalp wo auch schon die nächste Alpwirtschaft aufwartet. Ganz in der Nähe findet man auch eine sehr gut eingerichtete Feuerstelle. Nach wenigen hundert Metern auf einem Fahrweg mündet der Wanderweg Richtung Brunnihütte in den unseren Weg. Wir entscheiden uns zum Härzlisee aufzusteigen anstatt den weiteren Weg Richtung Ristis zu nutzen. Der Weg führt nun zur Hälfte im Wald. Urplötzlich steht man auf dem Rosenbold. ein überraschender Aussichtspunkt, nachdem man ein Stück Wald durchquert hat. Von hier aus ist es noch ein Katzensprung zum Herzlisee, welcher sich bestens eignet um die "müden Füsse" zu erholen ;-) 

Tourengänger: D!nu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
T2
29 Jun 18
Walenpfad · chaeppi
T2
7 Aug 17
Walenpfad · chaeppi
T2
18 Okt 14
Walenpfad · Hudyx
T2

Kommentar hinzufügen»