Klettern an der Chesselenflue


Publiziert von Delta Pro , 14. September 2008 um 12:29.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:25 August 2008
Klettern Schwierigkeit: 6b (Französische Skala)

Sportklettern in bestem Kalkfels und luftiges Abseilen an der Chesselenflue

 

An der Chesselenflue bei Melchsee-Frutt kann auch an nassen Tagen trocken geklettert werden. Die Routen schlängeln sich unter gewaltigen Überhängen hindurch. Die Absicherung ist perfekt, der Fels rau und griffig, gute Arme sind in den steilen Routen gefragt. Besonders eindrücklich ist das Abseilen: In gewissen Seillängen gewinnt man bis zu 20 Meter Abstand von der Wand. Um den nächsten Stand zu erreichen, kann man sich an Fixseilen wieder an die Wand ziehen.

 

Viadukt (5c)

Zustieg von der Melchsee-Frutt Strasse in einer knappen halben Stunde (Weglein) an den Wandfuss. Die Route Viadukt befindet sich im stark überhängenden Sektor, die Schwierigkeiten halten sich auf den drei Seillängen jedoch im Rahmen, da alle steilen Abbrüche in teils wunderbar luftigen Querungen umgangen werden. Schwierigkeiten: 5b, 5b, 5c; drei Mal abseilen über Piste.

 

Meteorit (5c+, Variante ca. 6b)

Meteorit ist eine hübsche, nicht ganz senkrechte Route die sich in 6 Seillängen links des Haupsektors in die Höhe zieht. Aus Zeitgründen sind wir nur die ersten drei geklettert. In der dritten gibt es eine schwierigere, jedoch sehr schöne Variante etwas rechts der Hauptroute (Ausdauerkletterei, 19(!) Express nötig). Abseilen über die Route.


Tourengänger: Delta

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»