Windgällenhütte


Publiziert von Makubu Pro , 12. September 2014 um 12:19.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum: 7 September 2014
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 600 m
Strecke:Amsteg - Frentschenberg - Bristen - Hotel Maderanertal - Tritt - Windgällenhütte - Golzeren
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zug und Bus bis Amsteg
Zufahrt zum Ankunftspunkt:von der Talstation Golzerenbahn mit Seilbahn nach Golzeren
Unterkunftmöglichkeiten:Windgällenhütte Hotel Maderanertal

Wer ins Maderanertal will, fährt gerne mit dem Auto oder dem Bus bis zur Talstation der Golzerenbahn. Für einmal wollte ich von Amsteg aus über Frentschenberg zu Fuss hinaufsteigen. Der Weg führt auf der nördlichen Talseite im Wald hinauf, bis er kurz vor Frentschenberg auf die Wiese kommt. Dem Strässchen entlang gelangt man schliesslich hinter Bristen ins eigentliche Maderanertal hinein. Auf der Teerstrasse geht's jetzt bei der Talstation der Golzerenbahn vorbei, bis man bei Ächerli auf einem Natursträsschen weiterwandern kann. Dieses führt alles dem Chärstelenbach entlang bis Balmenschachen. Im Bach liegen zum Teil eindrücklich mächtige Felsbrocken. Bei Lägni lassen es sich einige Wanderer bei Kaffee und Gipfeli gut gehen. Ich beneide sie. Da ich für meine Tour etwas wenig Zeit eingerechnet hatte, musste ich meine Pause noch hinausschieben. Das Hotel Maderanertal war dann meine erste Dopingstation.

Hinter dem Hotel endet bald das Natursträsschen. Weiter geht es nun auf einem schönen Wanderweg, und bei Sass steigt man endgültig in die Höhe, dem Tritt entgegen. Schliesslich wendet man sich wieder gegen Westen und erreicht über Stäfel die Windgällenhütte. Gerne nehme ich hier eine Tagessuppe und dazu ein Bier.

Um die Zwei mache ich mich an den Abstieg. Den kann ich nun etwas gemütlicher angehen. Ich geniesse die Aussicht, mache unterwegs bei den Nossenplatten noch einen Halt, und bin dann gegen halb Vier bei der Bergstation der Golzerenbahn. Am Ende wurde es noch knapp: Erst mal anstehen. Jeweils nur acht Personen fasst die Golzerenbahn. Um ca. vier Uhr fährt das Postauto. Ein Bähnli später, und ich hätte das Postauto vermutlich verpasst!

Tolle Wanderung in einer wunderschönen Gegend. Weil ich auch etwas für die Kondition tun wollte, bin ich in Amsteg gestartet und über den Tritt zur Windgällenhütte hinaufgestiegen. Startet man in Golzeren und macht die Wanderung in der umgekehrten Richtung (bis zur Talstation der Golzerenbahn zurück), kann man das ganze etwas gemütlicher angehen (und dann würde auch ich wohl bei Lägni noch ein Päuschen einschalten).


Tourengänger: Makubu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
9 Jul 15
Windgällenhütte 2032m · chaeppi
T2
21 Jun 14
Wanderweekend im Maderantertal · mbjoern
T3
16 Jun 18
Höhenweg Maderanertal · joe
T2
3 Aug 08
Maderanertal · api
T4
31 Jul 08
Windgällenhütte AACZ · Kieffi

Kommentar hinzufügen»