Über den Pizzo Taneda zur Capanna Cadlimo


Published by Geissbock , 31 August 2014, 17h49.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike:23 August 2014
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo del Sole   Gruppo Piz Blas 
Time: 5:00
Height gain: 1016 m 3332 ft.
Height loss: 300 m 984 ft.
Route:Lago Ritom-Lago Scuro -Pizzo Taneda- Capanna Cadlimo
Access to start point:PKW (auf sehr schmaler Straße) oder die Bergbahn von Piotta
Accommodation:Capanna Cadlimo, Capanna Cadagno oder Hotel am Lago Ritom
Maps:Quadra Concept alta Levantina

Spontan haben wir uns entschlossen, zu viert zur Capanna Cadlimo zu wandern. Sehr früh sind wir in Freiburg aufgebrochen und wollten eigentlich um 10 am Lago Ritom sein. Wegen Stau am Gotthard waren wir leider erst um halb 12 da. Man kann nach Rücksprache mit dem Eigentümer und gegen einen kleinen Obolus  beim Hotel am Stausee parken (beim Hotel kann man auch den wunderbaren Piorakäse kaufen). Dann geht es links um den See rum, bevor der Bergweg zum Lago Tom beginnt. Ab hier ist die Capanna Cadlimo immer perfekt ausgeschildert und der Weg durchgehend markiert, weshalb ich mir eine nähere Beschreibung schenke.

Weg zum Pizzo Taneda:
Der Weg zum Pizzo Taneda ist nicht markiert oder ausgeschildert, aber gut zu finden. Man geht am besten den ganzen Lagu Scuro entlang. Ziemlich am Ende des Sees steht rechts ein sehr großer Steinmann und hier gibt es auch schwache Wegspuren. Diesen folgt man über einen kleinen Fluss und dann geht es immer auf dem breiten Gratrücken über die geröllige Flanke (T3+). Es gibt auch hier gelegentlich Steinmänner, welche die einfachste Route markieren. Bevor es dann zu steil wird empfiehlt es sich, ein bisschen nach rechts auszuweichen und dann den rechten Grat hoch zu gehen. (Wir haben es uns unnötig schwer gemacht und sind ziemlich weit hoch Wer sich am GPS File orientiert sollte unsere Abstiegsroute auch als Aufstiegsroute nutzen). Der Aufstieg ist nicht exponiert oder gefährlich, dass Gestein aber ziemlich locker. Der Gipfel ist schon von weitem durch zahlreiche Steinmänner gut erkennbar. Der Blick von dort oben ist traumhaft.

Vom Gipfel geht es auf dem Aufstiegsweg zurück auf den markierten Weg. Auch der weitere Weg zur Cadlimohütte ist nicht zu verfehlen, wird aber deutlich schwieriger und man muss ein paar mal ein bisschen Klettern (T3+). Für sportliche Leute aber gut machbar, auch wenn sie nicht viel Bergerfahrung haben. In der Nacht wurden wir dann von leichtem Schneefall überrascht, so dass wir nicht die Runde durch das Val Cadlimo zur Capanna Cadagno gemacht haben sondern auf dem Aufstiegsweg zurück sind. Auf dem Rückweg habe ich noch ein Bad im gar nicht so kalten Lago di Tom genommen.

Hike partners: Geissbock


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»