Schiberg (Brennaroute)


Publiziert von PStraub , 9. September 2008 um 17:32.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum: 9 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SZ   Oberseegruppe 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 1200 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Näfels - Schwändital
Kartennummer:1133 / 1153

Rundtour vom Schwändital.
Soweit's geht per Bike (obwohl STRENG verboten!), dann querfeldein von der Scheidegg zur Bockmattlihütte.
Über die Brenna-Route selber gibts nach den Berichten von Alpin_Rise, Delta und ironknee nichts neues zu berichten. Ausser: Das ist wirklich Gratkraxeln vom Feinsten!

Auslöser für meine Routenwahl war der Bericht von Lu3418 (http://www.hikr.org/tour/post8439.html), der mit seiner Bewertung (T5, UIAA II), die bisherigen Bewertungen auf den Kopf gestellt hat. Da wollte ich es selber verifizieren.
Da man auf der ganzen Route noch nicht mal auf die Idee kommt, Stöcke auszupacken und über weite Strecken jeder Sturz ins Bodenlose geht, ist T5 nun echt unsinnig. Ich finde es wenig hilfreich, wenn jemand beginnt, halbwegs eingeführte Bewertungsskalen neu zu interpretieren!
Wenn schon, wäre die Frage, sind die heiklen Stellen eher im Fels (=> ZS) oder im Schrofengelände(=> T6). Doch das ist letztlich müssig, denn wer das eine schafft, kommt meist auch mit dem andern klar.
Die Gipfelüberschreitung habe ich übrigens damals genau aus diesen Überlegungen als WS, nicht als T5 bewertet.

Nachher gings via Schmelzi - Bockmattli ins Haubitzli - wo ich nach ca. 100 m Abstieg schmählich gescheitert bin (langes Gras und durchnässter Boden machten das Gelände echt "schnell").
Ich werd's in absehbarer Zeit im Aufstieg versuchen ..

Tourengänger: PStraub

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (9)


Kommentar hinzufügen

ironknee hat gesagt: T5 oder T6?
Gesendet am 9. September 2008 um 19:48
Hallo P. (eter?)

Danke für Deinen Bericht!
Ich gebe Dir bei der Bewertung der Schwierigkeiten absolut recht. Die Brennaroute ist ein T6 und sicher kein T5.
Ich finde es gut, dass Du einen "Gegenbericht" geschrieben hast der nun endgültig Klarheit über die T-Bewertung dieser Route schaffen sollte. Delta, Alpin_Rise, AnderL und ich haben die Tour alle mit T6 bewertet. Somit sehe ich auch keinen Sinn darin die Tour einfacher zu bewerten als sie ist. Natürlich ist die "gefühlte" T-Scala eine subjektive Sache. Doch den Unterschied zwischen T5 und T6 sollte jeder, der sich in diesen Regionen bewegt, feststellen können.
Leider gibt es auf hikr.org keinen Mechanismus der Tourenberichte auf ihre Richtigkeit überprüft. Aber das wird wahrscheinlich ziemlich schwierig umzusetzen sein. ;-)

Was ist eigentlich das Haubitzli? Tönt irgendwie nach Artillerie...

Gruess, i.


PStraub hat gesagt: RE:T5 oder T6?
Gesendet am 9. September 2008 um 20:07
"Haubitzli" heisst die nordöstliche Bockmattli-Flanke.
Es wäre eine äusserst direkte Verbindung zwischen Trepsen / Schwändital und Bockmattli / Schmelzi.
Früher gab es da einen Weg, man findet sogar noch Markierungen.
Der Name ist sicher eine Verballhornung von "Heubützli", also eine Mulde, wo Wildheu gemacht wurde.

AnderL hat gesagt: T5 oder T6
Gesendet am 10. September 2008 um 09:36
Da mehrere Kletterstellen, wenn auch kurz, eindeutig IIIer sind, kann es wohl kein T5 sein.
Aber es mag sein dass einer, der so erfahren ist wie Lu3418, die Klettereien gar nicht merkte :)

Lu3418 hat gesagt: Diskussion T5/T6
Gesendet am 14. September 2008 um 22:32
Komme mir vor wie ein abgeschlagener Hund, welcher offenbar einen Bericht verfasst hat, nur um altbewährtes über den Haufen zu werfen. Nein! ich hab in erster Linie aus Freude an der Tour geschrieben!
Ohne davon etwas zu ahnen, habe ich Unruhe gestiftet, das tut mir leid. Nur das beruht eigentlich auf einem Missverständniss:
Ich habe ja nicht nur die Brennaroute beschrieben, sondern eine ganze Ueberschreitung bis zum Tierberg.
Da ich für mich überlegte, dass ja die Brennaroute allein gar nicht mit dem T-System zu werten ist, gab ich zusätzlich eine II (gut hätte auch eine III sein können) an und das T5 galt für den Rest der Tour. Damit wollte ich eben hervorheben, dass der Nordgrat des Schiberges (Brenna) ja eigentlich für sich allein genommen eine Kletterroute und eben keine Wanderroute ist!
Nun ich hab aus euren Berichten gelernt, dass man hier sehr aufpassen muss und werde in Zukunft im ausführlichen Bericht die Touren abschnittweise und detailliert beurteilen, wie ich das schon in anderen Berichten gesehen habe.
Ich werde meinen Bericht entsprechend korrigieren.
Etwas nachdenklich, da nicht unbedingt konstruktiv, stimmt mich der Kommentar von "AnderL", welcher mich indirekt einfach lächerlich zu machen versucht, ohne mich überhaupt zu kennen!

PStraub hat gesagt: RE:Diskussion T5/T6
Gesendet am 16. September 2008 um 14:55
Hallo Lu???

Diese Diskussion müsste eigentlich nicht in dieser 'abgeschiedenen Ecke' von HIKR geführt werden, sondern in einem für alle sichtbaren Bereich. Denn Bewertungen sind in diesen Seiten ein zentrales und nicht immer gleich glücklich gehandhabtes Thema.

Bewertungen sind wie eine Sprache: Damit man sich versteht, müssen alle für gleiche Dinge die gleichen Worte verwenden. Bei Bewertungen heisst das: Wir müssen [möglichst!] gleiche Gewichtung und gleiches Vorgehen benutzen.

Das Vorgehen ist definiert: Die (Gesamt-)Bewertung einer Route entspricht der der heikelsten Passage. Es ist in HIKR immer noch möglich - und höchst erwünscht - dass man die Route innerhalb der Beschreibung in einzelne Abschnitte aufteilt und diese separat bewertet.

Leider fühlen sich immer wieder Personen gehalten, Routen zu bewerten, die weder vom Vorgehen noch von der Schwierigkeitseinschätzung eine Ahnung haben. So ist im kürzlich erschienenen Buch "Die schönsten Gipfelziele der Schweiz" (Donatsch/Coulin) der Normalaufstieg auf den Ortstock mit T2 eingestuft. - Solcher Unfug ist grobfahrlässig!

Grundsätzlich ist es eine gute Praxis, von der Bewertung im Alpinführer auszugehen und im Text explizit anzugeben, warum man mit dieser nicht einverstanden ist. Das wurde im Gebiet des 'Glarner' Führers schon mehrfach so durchgespielt - und meist hat man ohne gröberes Blutvergiessen einen gemeinsamen Nenner gefunden.

Lass Dich durch eine etwas harsche Bemerkung nicht davon abhalten, weiterhin "scharfe" Touren zu machen und die Berichte hier zu posten. Geschriebenes sieht oft unfreundlicher aus als es als Gesagtes wirken würde.

Gruss Peter

Lu3418 hat gesagt: RE:Diskussion T5/T6
Gesendet am 17. September 2008 um 17:56
Lieber Peter
danke für deine Hinweise. Schau, es war vielleicht nicht mal der barsche Ton, der mich irritierte, sondern die Art wie es daher kam.
Ich wünschte mir, vielleicht für ein ander Mal, dass Du die Kritik direkt an denMann gebracht hättest entweder als Kommentar zu meinem Bericht oder als Mail, wo du mich hättest direkt ansprechen können. im Sinn: Du, Lukas, meinst du nicht T5 ist da eine wenig schief gelegen, ist das nicht eher ein T6...usw. und nicht in deinen Bericht verpacken, sodass ich ja eigentlich nur darauf aufmerksam wurde, da ich zufällig deinen Bericht gesehen und gelesen habe.
Von meinem Kommunikationsverständnis her wäre das etwas glücklicher gewesen.
Nun Schwamm drüber, es ist genug geredet worden.
Was mich an deinem Bericht wieder gefreut hat, war das schöne Foto vom Schieberg vom Bockmattli aus geschossen, wo man den Grat schön im Profil sieht. Als ich die Tour machte war leider meist Nebel und ich hab den Berg so gar nicht gesehen. Danke!
Lg und eine gute Zeit
Lukas

ironknee hat gesagt: RE:Diskussion T5/T6
Gesendet am 16. September 2008 um 16:15
Ja, die Sache mit der separierten Schwierigkeitsbewertung ist ein Problem. Leider gibt es auf hikr noch keinen Mechanismus um pro Tourenabschnitt eine Bewertung zu geben.
Ich mach es jeweils so, dass ich im Bericht sebst unterscheide und schreibe welcher Abschnitt der Tour nun beispielsweise T2 und welcher T6 war.

Ich weiss, dass es manchmal schwierig ist eine Tour zu bewerten. Ich habe auch oft Mühe, vor allem bei der Entscheidung Hochtouren- oder Wanderscala. In der Regel übernehme ich die Bewerung aus dem Führer. Doch auch das ist mit Vorsicht zu geniessen. Der Grat vom Bockmattli auf den Tierberg ist in meinem Führer mit T5 bewertet. Die Route ist aber allerhöchtens ein T4.

Mit den Scalen in der jetzigen Form werden wahrscheinlich immer wieder Diskusionen aufflammen.

Also, nimms nicht persönlich! ;-)

Gruess, i.

AnderL hat gesagt: RE:Diskussion T5/T6
Gesendet am 16. September 2008 um 21:40
Hallo Lu, es tut mir sehr Leid dass ich bei Dir den Eindruck erweckt haben sollte, dass ich mich über Dich lüstig mache --- das war auf keinen Fall meine Absicht!

Nun ist es so mit der Schriftsprache, man kann manchmal schwer vermitteln was genau man eigentlich meint (dabei ist Deutsch nicht meine Muttersprache, so sehe ich ein dass ich mich wohl falsch ausgedrückt habe).
Was ich meinte war folgendes: ich glaube irgendwo auf hikr mal gelesen zu haben dass Du wohl der älteren (vergl zu mir) Bergsteigergeneration zugehörst, so dachte ich es ist verständlich dass Du wohl viel Erfahrung hast und die Schwierigkeiten bei den Kletterpassagen eher mild bewertest. Damit ergibt sich subjektiv mildere Bewertung der Route.
Vielleicht habe ich mich aber geirrt.
In jedem Fall bitte ich Dich meinen ersten Beitrag nicht als negativ zu empfinden, das war im Gegenteil ein Versuch die Ernsthaftigkeit der vorherigen Kommentare etwas zu mildern.

Grüsse,
Andrei

Lu3418 hat gesagt: Danke
Gesendet am 17. September 2008 um 13:26
Bin froh für deine Klärung. Die ganze nicht optimal geführte Diskussion hat mich irritiert, sodass mir deine Zeilen prompt in den falschen Hals gerieten und ich blind war für den süssen smiley am Schluss...alles OK!
Es stimmt, ich bin mit meinen bald 63 Jahren bei der älteren Generation ( 3614adrian ist übrigens mein Sohn, welcher hier ja auch fleissig schreibt). Das Bergsteigen habe ich seit ich etwa drei Jahre alt bin im Blut und die Leidenschaft wird mit dem älerwerden nicht, kleiner im Gegenteil.
Wünsche uns allen viel Freude an unseren Projekten!!
Liebe Grüsse
Lukas alias lu3418


Kommentar hinzufügen»