Von Zell am Harmersbach über die Höhen zur Heidenkirche


Publiziert von teisenkopf , 9. September 2008 um 00:58.

Region: Welt » Deutschland » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Tour Datum: 7 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 500 m
Strecke:Zell am Harmersbach Heugraben Mostbänkle Vogt auf Mühlstein Heidenkirche
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ortenau S-Bahn
Unterkunftmöglichkeiten:Zell am Harmersbach
Kartennummer:Vorderes Kinzigtal 1:30000

 Die starken Regenfälle am Samstag und Sonntagmorgen hielten mich davon ab eine alpine Wanderung zu planen, schade vielleicht klappt es ja nächstes Wochenende.
 
So blieben wir im Kinzigtal, oder genauer gesagt führte unsere Wanderung von Zell am Harmersbach, der alten und kleinsten Reichsstadt über den Kuhhornkopf zum Vogt auf Mühlstein einem alten Vogteihof. Hier hat der Schwarzwaldschriftsteller Hansjakob einen seiner Heimatromane über eine unglückliche Vogtstochter angesiedelt. Dieser alte Hof ist heute einer der urigsten Höhengasthäuser im ganzen Schwarzwald. Aber noch war es uns
nach nur fast sechs Kilometern zu früh zur Rast, so ging es weiter nordwärts über die Höhe zu einem kleinen Felsenmeer der »Heidenkirche« mit imposanten riesigen Sandsteinquadern meinem gedachten Umkehrpunkt. Ob hier wirklich eine heidnische Opferstelle war, weiss wohl keiner so genau.
 
Obwohl wir erst spät aufgebrochen waren und trotz einiger Anstiege kamen wir doch zu einem flotten Stundenschnitt und erreichten nach knappen drei Stunden wieder den Mühlstein. Nach einer Vesperpause machten wir uns durch die Dämmerung an den Abstieg über Unterharmersbach zum Ausgangspunkt nach Zell zurück.
 

Tourengänger: teisenkopf

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»