Matthorn 2041m


Publiziert von eldo , 7. September 2008 um 20:48.

Region: Welt » Schweiz » Luzern
Tour Datum:30 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-OW 
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit PW nach Lütholdsmatt

Toller, einsamer und grösstenteils wegloser Aufstieg aufs Matthorn. Der Abstieg über den Kiesweg ist dann einiges langweiliger und langatmiger!
Während der Fahrt Richtung Brünig ändere ich mein Tourenvorhaben. Heute soll es doch eine kürzere Tour werden. Es war an der Zeit, endlich auch einmal das Matthorn zu besteigen… der letzte, noch offene Gipfel im Pilatusmassiv. Im Kopf ist mir noch die Sputniksche Route… ob ich die wohl finden werde?
Ich fahre deshalb kurzentschlossen von Alpnach hoch zur Lütoldsmatt 1149m. Zu Fuss folge ich dann der Fahrstrasse Richtung Pilatus-Kulm. Bei P.1181 geht’s weiter zur Alp Denneten 1341m und zu P.1304. Hier verlasse ich die Fahrstrasse und steige kurz entlang dem Winteraufstieg hoch über die Alpwiese bis an ihr Ende, quere durch den Wald nach O und stehe bald wieder auf einer Weide, der ich dann bis Ob.Ruessi 1728m folge. Ab Ob.Ruessi kurz dem Kiesweg entlang bis zur Kehre und dann direkt nach N bis an den Wandfuss. Mein Ziel, die Felsen zu durchsteigen und auf das obere Grasband zu gelangen, misslingen… wäre aber wohl gut möglich…! Also folge ich dem Wandfuss nach NO. Bei der ersten Lawinenverbauung lässt die Felswand einen Durchschlupf offen (T4). Durch eine ca.5m Hohe Rinne steigt man nun direkt zum Grat hoch. (T6, II-III, in der Mitte kaum Griffe und Tritte). Diese Rinne kann wohl auch rechts – von unten gesehen – umgangen werden. Noch ein kurzes Stück über Gras und der Grat ist ca. bei P.1943m erreicht.
Der nächste Grataufschwung kann in einer markanten Rinne, etwas ausgesetzt, erstiegen werden (T4). Was nun noch folgt ist anregende, teils ausgesetzte Kraxelei (T5, I) direkt auf dem Grat. Ein letztes einfaches Stück über den Grasbuckel und schon steht man beim Gipfelkreuz Matthorn 2041m.
Vom nahen Pilatus dröhnen die Lautsprecher des Pilatus-Triathlons hinüber… sonst die totale Ruhe. Alleine auf dem Gipfel geniesse ich die Aussicht in die nahen Berge und schätze mich glücklich, über dem Nebelmeer an der Sonne zu stehen!!!
Der Abstieg führt mich über den mit Ketten gesicherten Bergweg nach Chilchsteine 1865m, weiter über Laub 1688m, Fräkmünt 1499m und Schwandi 1329m zurück nach Lütoldsmatt 1149m.
Alleine unterwegs.

Tourengänger: eldo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
16 Aug 08
Matthorn · Stefan66
T2
14 Jun 07
Matthorn (2041 m) · Naesi
T3
T6 II
23 Aug 09
Matthorn (2041m) via Ruessiflue · ironknee
T3 4+

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Sputnik Pro hat gesagt: Mattstock direkt.
Gesendet am 7. September 2008 um 21:00
Super dass ich Dir mit meiner Routenbschreibung helfen konnte. Ich habe diesen Aufstieg immer noch als sehr schöne Tour in erinnerung.

Viele Grüsse und tolle Touren.

Sputnik

eldo hat gesagt: RE:Mattstock direkt.
Gesendet am 8. September 2008 um 11:36
Hallo Sputnik
lese deine Tourenbericht immer voller Freude.
hikr.org ist wirklich ein wunderbarer Ideensammler!!!
Werde wohl auch einmal den Südangriff auf den Esel wagen... aber mit deinem Beschrieb!
Gruss und vielen Dank für all deine Ideen und Beschriebe
eldo


Kommentar hinzufügen»