Gantrisch Klettersteig - Stockhorn "Duathlon"


Publiziert von Sidhisch , 18. August 2014 um 20:24.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Berner Voralpen
Tour Datum:17 August 2014
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettersteig Schwierigkeit: S-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 675 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Postbus bis Gurnigel Wasserscheide

Wenn das Wetter so launig ist, wie diesen Sommer, muss man die wenigen schönen Tage ausnutzen. Ohne Auto eine Tour im Gantrischgebiet zu machen setzt einngewisses Maß an Logistik voraus. Der Postbus fährt nur 2x hinauf bzw. runter. Da ich erst eine andere Tour machen wollte, blieb für mich nur der späte Bus.
Leider hatte dieser auch noch gut 10 Minuten Verspätung, sodass ich erst um 13:30 an der Wasserscheide losmarschieren konnte.

Zur Auswahl standen zwei Touren.
1. Gantrisch Klettersteig
2. Weg zum Stockhorn
Da es mich schon seit Tagen juckte, mal wieder richtig Gas zu geben, stürmte ich zum Einstieg des Klettersteiges und war von dort in 35 Minuten am Gipfelbuch. Berichte dazu gibt es hier zuhauf, das einzige, was mir aufgefallen ist, ist der zum Teil sehr lange Abstand zwischen den Umhakpunkten. Für Anfänger überhaupt nicht zu empfehlen!

Nachdem ich kurz den 360° Blick vom Gipfel genossen und ausgiebig fotografiert hatte, machte ich mich auf den steilen Abstieg zum Leiterenpass. Auf dem Weg dorthin kam mir dann die ambitionierte Idee, den Bus um 16:25 fahren zu lassen und stattdessen in Richtung Stockhorn zu laufen. Haken an der Sache: Ab Pass sind 3:15 angeschrieben, ich hatte bis zur letzten Bahn aber nur 2:15 und die Vorstellung, nach einem Berglauf knapp zu spät zu sein und dann noch die ganzen Höhenmeter absteigen zu müssen, ließen mich kurz zögern.

Mit dem Klettersteig-Gerödel und der Spiegelreflexkamera auf dem Buckel lässt es sich nicht so zügig laufen, wie gewünscht und so saß die Angst vor dem Abstieg im Nacken.
An der letzten Alp stand auf dem Wegweiser 1:30, die nette Sennerin versicherte mir aber, dass es in einer Stunde zu schaffen sei (62min hatte ich noch). Mit den letzten Kräften trieb ich mich die steilen Stufen hoch und erreichte tatsächlich nach 45 Minuten das Gipfelrestaurant. Es blieb noch Zeit, durch das Stockhornauge auf den zurückliegenden Weg und den Thunersee zu schauen und mir ein trockenes Oberteil anzuziehen.

Für den Weg habe ich dann nur 2:05 gebraucht, aber zu Atem bin ich erst wirklich an der Mittelstation gekommen. Mein aufgezeichneter Track mit der Suunto Ambit2 hat mir dann auch gezeigt, warum. Puls >160
http://www.movescount.com/de/moves/move38433468

Damit war mein Berg-Duathlon am Gantrisch/Stockhorn beendet.

Ergänzung: Weil ich eine Stunde zu früh aus Spiez losgefahren war, bin ich statt in Rgigisberg zu warten von dort noch 54min bis Rüti gelaufen, daher hatte es für mich insgesamt 1274Hm

Tourengänger: Sidhisch


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
T2
T3
T3
30 Jul 18
Tag der Abrechnung am Gantrisch · DanyWalker
T2

Kommentar hinzufügen»