"Via Gottardo 15. Piandioss - Lodrino (-Biasca) (Eigene Variante)"


Publiziert von Baeremanni Pro , 16. August 2014 um 21:49.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:15 August 2014
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Pizzo Molare   CH-TI 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 543 m
Abstieg: 2067 m
Strecke:Cap. Piandioss - Cambra -Alpe Tarch - Monte Püscett -Pozzo di Fuori - Visnon - Loderio (Ponte)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bus ab Loderio Ponte
Kartennummer:5001T Gotthard

Herrlich geschlafen nach der Anstrengung des Vortages. Doch die Sonne scheint durch das Fenster, also hopp auf den Weg.
Gleich mal etwas hoch bis Cambra so knapp über 1900 MüM. Endlich mal Heidelbeeren gefunden, herrlich!
Nun entlang dem ganzen Bergzug mehr oder weniger südwärts mal etwas hinauf und wieder etwas hinunter,  über die verschiedenen Alpen (zusammengezählt ergibt das schon einige Höhenmeter) Die Alpen sind auch "bestossen". Der ganze Tierpark ist anzutreffen, von Rindern über Ziegen, Schafe, Schweine und zuguterletzt auch noch einige Pferde.
Andrerseits findet am auch schön ausbebaute Rusticci. Da heute Maria Himmelfahrt ist sind heute für das verlängerte Wochenendesehr viele bewohnt. Richtiges "Genusswandern"  bis zur letzten Alp "Pozzo di Fuori".
Nun hinein in den Wald, aber wie sah das nun aus. Kreuz und quer liegen Bäume über den schmalen Weg. Ausgelöst wohl durch die heftigen Unwetter der letzten Wochen, alles ist aufgeweicht und die Wurzeln halten nur noch schlecht. So braucht es nur noch etwas Sturmwinde und die Tannen fallen um, gleichzeitig, reissen diese andere Bäume mit. Es sah schlimm aus, der Eindruck auf den Fotos ist nur schwach.
Es braucht einige Umwege, Gekraxel und Zeit um diese Hindernisse zu überwinden. Ich habe wohl nahezu eine Stunde "verloren".
Gott sei Dank sieht es dann ab rund hundert Höhenmetern wieder besser aus. Nun geht es extrem steil hinunter. In unzähligen Kehren wird Höhe "abgebaut". Teilweise auf der Falllinie in kurzem Zickzack. Doch auch das bringe ich hinter mir, allerdings nicht ohne kurze Pausen um meine Beine etwas ausruhen. Etwas südlich des Dorfes Loderio wird es endlich flach. Auf 355 MüM geht es dann über den Brenno. Hier ist auch eine Haltestelle des Busses.
Ich erlaube mir einen Blick auf den Fahrplan. In wenigen Minuten soll ein Bus kommen. Nach dem langen und steilen Abstieg geniesse ich die Fahrt nach Biasca, wo ich auf dem Bahnhof wieder auf die Wegsignalisation des "W7 Via Gottardo stosse". Meine zwei "eigenen" Etappen waren wohl etwas strenger, aber sicher auch interessanter.
Wie das letzte Bild zeigt, habe ich beim Bahnhof in einer Gartenwirtschaft dem althergebrachten Brauch des "AB" (sprich: Abschlussbierchen) gehuldigt, um anschliessend die lange Heimreise anzutreten.

Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
23 Jul 17
Passo Bareta · Amedeo
T2
T2 WT2
12 Jan 13
Capanna Piandios mt 1867 · turistalpi
T2
T2 WT3
27 Nov 16
Pizzo di Nara, 2231 m. · viciox

Kommentar hinzufügen»