Bockmattli... Schon wieder


Publiziert von tricky Pro , 15. August 2014 um 11:53.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:14 August 2014
Klettern Schwierigkeit: 5b (Französische Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   Oberseegruppe 
Zeitbedarf: 8:30
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Gutes Topo gibt es in der Bockmattlihütte
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit ÖV nach Innerthal Post

Schon das vierte mal via "Namenlose Kante" zum Gipfel. Aber egal, die Route ist nicht umsonst einen Klassiker. Einfach und gut machbar. Die Absicherung gut. Wegfindung eigentlich auch gut. Die Stände mit einem grossen Ring meist hinter dem Fels. Der Start etwas später als geplant. Sorry Gosha. Am 10:00 Uhr sind wir im Einstieg der 9SL Route. Beim hoch laufen hat es leicht aus den Wolken gefisselt. Zwei weitere Kletterer waren ebenfalls in der Route, was mich doch sehr verwunderte. Die Klettergeschwindigkeit der beiden hielt sich in Grenzen. Aber das war bei uns nicht anders. Somit kein Problem von im Weg sein. Die Route hat mittlerweile schon deutliche Gebrauchsspuren. Die Sonne zeigte sich sehr spärlich. Auf dem Gipfel schon deutliche Gewitterwolken. Der Abstieg zur Hütte Ist schnell gemacht. Schon bald entleerten sich die düsteren Wolken mit einem Hagelschauer über uns. Mit Regenjacke bewaffnet zurück Richtung Innertal und zahlreiche Regenbogen genossen.

Fazit: Das Bockmattli bietet sehr viel. Ob die T6 Brennaroute, die Klassische Nordwand für Kletterer oder für Wanderer den Aussichtsreichen Gipfel. Gerne wieder.

Tourengänger: tricky, Malgorzata


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»