Südgrat Piz d'Agnel 3204 m und Tschima da Flix 3301 m


Published by Djenoun , 9 August 2014, 22h09.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike: 8 August 2014
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Mountaineering grading: PD
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Height gain: 1320 m 4330 ft.
Height loss: 1320 m 4330 ft.
Maps:LK 1:25'000 Bivio

Seit einer Weile schwirrt mir dieser Grat im Kopf herum, er sticht einem ja bereits auf der Karte ins Auge und ist in Natura eine doch markante Erscheinung.

Vom bekannten Parkplatz bei La Veduta gehe ich das Val d'Agnel hoch, passiere die Abzweigung bei Pt. 2530 und drehe nach ca. 50m links weg und steige über den wenig markanten Rücken zum Pt. 2783 hoch. Die schon von unten sichtbaren bizarren Felsen umrunde ich links. Weiter geht es in zunehmend von Blöcken und Felstufen geprägtem Gehgelände bis zum Pt. 3001.
Südgipfel oder doch ohne Namen? Weit gefehlt! Piz La Pelle! Das zumindest steht auf dem, wohl inoffiziellen, Schild auf dem Gipfel.
Nach einem weiteren, einfach zu behenden Stück  auf dem nach Westen flachen Rücken beginnt der eigentliche Grat mit einem ersten Abstieg in eine kleine Lücke.

Ab da bis zum kleinen Sattel bei ca. 3010m überklettert man nun in einigem Auf und Ab den Grat, die Routenführung ist logisch und verlangt nur wenig und kurzes Ausweichen in die Flanken. Die Kletterstellen sind überschaubar und nicht allzu lang. Sie bewegen sich zwischen II und III. Tolle Kletterei mit Erholeffekt zwischendurch.

Ab dem oben erwähnten Sattel bei 3010m schwingt sich der Südgrat immer,steiler werdend, bis zum Gipfel auf. Die nach Norden überhängenden Gendarmen umgehe, bzw. umklettere ich teilweise ausgesetzt in der Westflanke. Der Grat brilliert in diesem Abschnitt nicht gerade mit festem Gestein, frische Ausbrüche zeugen vom "Eigenleben". In diesem Bereich ist Vorsicht geboten, jeder Tritt und Griff muss geprüft werden und ein Helm ist nicht übertrieben.Einzelne Stellen III, der Rest um II.

Über die steile Geröllflanke erreiche ich anschliessend unschwer den inzwischen leider nebelverhüllten Gipfel des Piz d'Agnel.
Eine coole und spannende Aufstiegsvariante auf diesen Berg.

Ab da Abstieg zur Fuorcla da Flix und, da noch Zeit, Lust und Energie vorhanden war, Aufstieg zur Tschima da Flix. Diesen Gipfel genoss ich nebelfrei...

Abstieg zur Fuorcla da Flix, von da nach Osten bis ca. 2945m von wo aus ich die Höhe haltend nach rechts über den Gletscher zur Fuorcla d'Agnel querte.

Beim anschliessenden Abstieg durch das Val d'Agnel lasse ich zu meiner Rechten nochmals den Südgrat an mir "vorbeiziehen" ....

Hike partners: Djenoun


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3+ WT4
6 Apr 13
Piz Agnel Piz surgonda · ser59
AD
PD PD+
PD+
PD III
21 Oct 18
Piz d'Agnel Südgrat · Djenoun

Post a comment»