Im Paradies oder: Nach Paradiso


Publiziert von maendli , 8. August 2014 um 10:29.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Sottoceneri
Tour Datum:27 Juli 2014
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Monte Generoso   I   CH-TI 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Im Postauto von Mendrisio nach Bruzella im Muggiotal.

Ich ging nach Paradiso. Von Bruzella auf dem schönen Waldweg hinauf Richtung Monte Bisbino und mit offenen Augen die Abzweigung in die himmlischen Gefilde suchen. Und ja, wer sucht der findet, der Eingang befindet sich bei Croce auf ungefähr 1031 Metern. Ist die Pforte einmal überschritten einfach immer gerade aus. Der Weg ist weder schwierig zu finden, noch exponiert oder gefährlich. Er wird einfach nicht mehr begangen - wie sollte er auch, er wurde aus der Landeskarte eliminiert!

Graben um Graben, Rippe um Rippe und dann nach etwa einer halben Stunde: Das Paradies. Interessanterweise unterscheidet sich das himmlische Fleckchen auf den ersten Blich nicht vom Rest der wilden Waldlandschaft. Aber so  verhält es sich wohl mit dem Paradies, es liegt da vor uns und wir sehen es nicht.

Nachbemerkung: Der Besuch des Paradies lässt sich gut mit der Ersteigung des Monte Bisbino verbinden. Es lohnt sich. Oben auf dem Berg finde wir eine kleine Kirche, die allerdings nur an Sonntagen ihre Türen öffnet und eine Bar, die uns nach Italien in die sechziger Jahre zurückführt. 

Tourengänger: maendli


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»