Volcán Lonquimay 2865m.ü.M.


Publiziert von budget5 , 8. Oktober 2014 um 11:41.

Region: Welt » Chile » Región de la Araucanía
Tour Datum:10 Februar 2014
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: RCH 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bus nach Malalcahuello, von dort mit Privatauto oder per Anhalter zum Skizentrum Corralco.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Analog Ausgangspunkt

Meine erste Vulkan-Tour führte auf den leicht erreichbaren Lonquimay. Ein schöner Tagesausflug in der Region um die Grossstadt Temuco, wo die meisten Mapuche leben. 

Langsam führte meine Reise weiter in den Süden von Chile. Nach einigen Tagen in Temuco beschloss ich einen Ausflug zum Lonquimay Vulkan zu machen und eventuell auch den Llaima zu versuchen. Mit dem Bus fuhr ich bis Malalcahuello, dort hatte ich (wie so oft auf meiner Reise) Glück und wurde von einem Polizisten mitgenommen, der ebenfalls zum Skizentrum Corralco musste. Hier hatte ich vor zu zelten. Das klappte gut, bis ich plötzlich während dem Kochen ein Rascheln aus meinem Hubba Hubba wahrnahm. Prompt hatte sich ein Fuchs eingeschlichen und wollte sich an meinem Essen vergreifen. Ich war schneller...

Um 7.00 Uhr startete ich Richtung Lonquimay. Der Aufstieg war relativ mühsam, da man nur schwer Halt findet auf dem vulkanischen Gestein. Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück. Gut vier Stunden brauchte ich zum Krater. Faszinierend war, nebst dem Gipfel an sich,  vor allem der Blick zum Llaima, welchen ich nun definitiv am kommenden Tag besuchen wollte. Der Abstieg vom Lonquimay war dann wieder eine schnell Angelegenheit, schon fast wie Skifahren. Per Autostopp und mit dem Bus gelangte ich zu meinem Hostel in  Curracautin.

Gerne gebe ich genauere Auskünfte und beantworte gerne Fragen bezüglich meiner (Südamerika)-Touren. Bitte einfach eine Nachricht schicken.

Tourengänger: budget5


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

L
16 Okt 06
Lonquimay · Much-Wœlli

Kommentar hinzufügen»