Krönten 3'107m


Publiziert von saebu , 1. September 2008 um 22:11.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:24 August 2008
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Zeitbedarf: 2 Tage
Strecke:Bodenberg-Geisspfad-Kröntenhütte-Krönten-Hütte-Chüeplangg-Bodenberg
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem Auto ab Erstfeld über die Gebührenpflichtige Strasse bis Bodenberg. Bewilligung kann am Bahnhofkiosk in Erstfeld gelöst werden 20.- CHF
Unterkunftmöglichkeiten:Kröntenhütte SAC
Kartennummer:Plaisir Alpin Führer von Jürg von Känel

Bei schönstem Wetter marschieren wir vom Parkplatz in Bodenberg auf ca. 1’000m los in Richtung Kröntenhütte. Wir wählen den steileren aber schön schattigen Aufstieg über den Geisspfad. Zuerst geht’s druch Wald über Steinstufen und bald einmal treffen wir dann auf die feinen Heidelbeeren, welche uns den Weg mit degustieren verlängern.  Bald einmal geht’s über mooriges Gelände in den Kessel des Krönten hinauf zur Kröntenhütte 1’903m.
Wir machen dann noch einen kurzen Abstecher zum See, welcher etwas oberhalb der Hütte liegt.
 
Schon nach der Tagwache bemerken wir, dass es etwas bedeckt ist und noch während dem Frühstück beginnt es zu regnen. Wir warten bis es Tag wird und dann endlich hört es auf und wir hoffen, dass die Aufhellungen bleiben. Wir machen uns also mit etwa 1 Std. Verspätung auf Richtung Krönten. Zuerst geht’s zum Obersee und dann eigentlich rechts über den Grat hinauf, aber wir verpassen den Abzweiger und gehen einem Schafweg entlang in den Kessel hinein und dann steil zum Bergweg hinauf. Nun folgen einige heiklere und ausgesetzte Felspassagen, welche zum Teil mit einem Seil gesichert sind. Dem Grat entlang führt uns nun die Markierung am Steinmann des Graw Stock 2’456m vorbei über Gletscherschliff bis zum Gletscher ca. 2’570m. Ab hier geht’s angenehm hinauf in den Kessel unterhalb des Krönten. Ziemlich links geht’s nun durch lose Geröllblöcke, den Steinmannli entlang, hinauf zum Westgrat. Als wir beim Wintergipfel des Krönten ankommen, beginnt es zu schneien und schnell werden die Felsen nass. Wir entscheiden uns die Kletterstelle (Kamin 3a oder 2.Variante um den Kamin herum 2c) bis zum Sommergipfel wegzulassen und dann bald den Abstieg auf derselben Route wieder in Angriff zu nehmen.
 
Nach dem wir, zurück bei der Hütte, noch eine Pause gemacht und einen Platzregen am Trockenen verbracht haben, machen wir uns an den Abstieg via Moorlandschaft zur Chüeplangg. Dieser Abstieg dauert etwas länger als der Geisspfad, ist aber dank der imposanten Schlucht unterhalb der Chüeplangg auch sehr attraktiv.

Tourengänger: saebu, Steimandli

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

II ZS+
13 Mär 05
Krönten 3108m · Cyrill
T3+ L III
ZS- III
28 Jun 09
Krönten Ostgrat · Maesi
WS II
23 Jul 05
Krönten · halux
L
28 Aug 16
Krönten - visita bis · stellino

Kommentar hinzufügen»