Schwalmere (2777m) - Runde


Publiziert von Lugges , 31. August 2008 um 16:00.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:29 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1700 m
Strecke:Gruenerli - Britterehöreli - Glütschhöreli - Schwalmere - Hohganthorn - Drättehorn - Urschelgrat - Gruenerli
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Fahrstrasse Spiggegrund (13.-)
Unterkunftmöglichkeiten:Alp Glütsch (1940m).

Schwalmere - Rundtour

Aufstieg zur Schwalmere via Südwestgrat.
Start in Gruenerli (1518m). Über den Bergweg via 'I de Lauchere' zu P. 2227, zum Beginn des Schwalmere - Südwestgrates. Danach direkt über den Grat (II-) auf das Britterehöreli (2372m). Dieses kann auch über die Flanken erreicht werden. Vom Britterehöreli ausgesetzt über Gras und Felsen in die erste Scharte absteigen und durch ein Couloir hoch auf den ersten Gratzacken. Dieser Abschnitt ist der schwierigste der gesamten Tour. Weiter zum zweiten markanten Gratzacken, welcher rechts ausholend erklettert wird. Nun folgt man der Gratkante über einige Gendarmen zu den 'Katzenohren'. Diese können überklettert oder einfach umgangen werden. Nach einer Felsstufe steht man vor dem Glütschhöreli. Rechts durch die Flanke traversieren und sobald wie möglich über Schrofen zum Gipfel aufsteigen. Weiter über einen Graszacken zum Fuss des eigentlichen Schwalmere - Südwestgrates. Diesem folgt man bis zum Gipfel der Schwalmere (2777m) Die Felshindernisse können optional überklettert (II, lohnend) oder umgangen werden.

Hohgant- und Drättehorn. Vom Schwalmeregipfel über den Bergweg in den Sattel (2674m) hinab. Über Geröll und zuletzt einige Felsen zum Hohganthorn (2777m). Weiter dem Grat entlang zum Drättehorn (2794m). Eine Felsstufe verwehrt den direkten Zustieg. Diese wird westlich umgangen, um über Geröll auf den Gipfel zu gelangen.

Abstieg über den Urschelgrat. Der Weiterweg führt über den Urschelgrat zu P 2290 hinab. Dabei müssen einige Felsstufen bewältigt werden, wobei die letzte mit Vorsicht zu begehen ist. Von P 2290 über Schafpfade nach Glütsch (1940m) und weiter nach Gruenerli zum Ausgangspunkt. Mit Mimo.

Tourengänger: Lugges

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6- II
T6- II
11 Sep 11
Gratwanderung zur Schwalmere · Domino
T6 III L
12 Aug 14
Schwalmere SW-Grat · Maisander
T6
31 Aug 09
Schwalmere SW Grat · Cassenoix
WT5

Kommentar hinzufügen»