Saflischpass


Publiziert von Puksel , 22. Juli 2014 um 08:59.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:14 Juli 2014
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 7 Tage
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 700 m
Strecke:Binn Dorf - Heiligkreuz - Saflischpass - Rosswald
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Binn Dorf
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels und verschiedene B&B in Binn

Schon lange hatte ich mein Auge auf den Saflischpass, und nun endlich konnte ich die Tour mal wandern.
Es gibt schon einige Beschreibungen über diese Tour, aber die Angaben zur Höhenmetern stimmen alle nicht, denn es wird vergessen, dass man zwischen Binn und Heiligkreuz zuerst nochmals fast 100 Höhenmeter abstiegt, bevor es dann ab Heiligkreuz definitiv nur noch hoch geht.
Somit, sind fast 1200 Höhenmeter zu überwinden ab Binn.
Die Wanderung beinhaltet zwar viele Höhenmeter, aber es geht immer gemächlich hoch. 
Schwierig ist der Weg nirgendwo.
Schwer allerdings schon, da es eine lange Tour ist. Man muss schon ein bisschen Ausdauer haben.

Hoch im Saflischtal gibt es eine längere fast flache Strecke, so, dass die Beine mal ein wenig entspannen können.
Es hat seeeehr viele Blumen gegeben als wir dort gewandert haben, ein so schönes Geschenk nach so vielen Höhenmeter.
Die Felsen beim Pass oben sind gewaltig, rau und beeindruckend.
Es hat sehr stark und kalt gewindet oben beim Pass; zum Glück hatten wir beiden (trotz 35 Grad in Brig) eine dichte Jacke dabei.
Oben hat es noch kleinere Schneefelder gehabt die wir problemlos bewandern konnten.

Es war eine sehr schöne Wanderung in einer blumenreichen und auch wilden Bergwelt.
Wir sind nur 2 Wanderer begegnet.

Ich würde die Wanderung von Binn nach Rosswald empfehlen, und nicht in umgekehrter Richtung, denn den Teil von Binn zum Saflischpass finde ich schöner und spannender als den Teil vom Saflischpass nach Rosswald. Das packt auch die Interesse und lenkt ab von müde Oberschenkel vom Aufstieg.
Da man nach dem Pass doch etwas müde ist, ist es dann nicht mehr so schlimm wenn die Landschaft etwas weniger spannend ist.

Tourengänger: Puksel


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»