Velotour vom Genfer See nach Grenoble


Publiziert von markom , 31. August 2008 um 12:21.

Region: Welt » Frankreich » Rhône-Alpes » Grenoble
Tour Datum: 9 August 2008
Wegpunkte:
Geo-Tags: F   I 
Zeitbedarf: 7 Tage
Aufstieg: 18600 m
Abstieg: 18600 m
Strecke:Thonon-les-Bains nach Grenoble
Unterkunftmöglichkeiten:Jugendherbergen und Hotel

Nun doch ein kleiner  Bericht  von einer weltklasse Rennradrunde durch die französischen Alpen,wenn möglich, auf kleineren Straßen und unter Mitnahme sämtlicher Cols die so ungefähr auf dem Weg lagen. In Thonon-les Bains am Genfer See gestartet geht es durch die Haute-Savoie und  eigendlich gleich herrlich zur Sache. Über den Col de Joux Plane(1700m) und Col de Columbiere(1613m)  und über diverse andere Cols und Erhebungen gings nach La Clusaz. TipTop JH mit genug Essen und überhaupt. ( 125km, 3400hm hoch, 2600 runter, 7h Fahrzeit ) Für mich der härteste Tag, es zog sich dermaßen in die Länge, für eine Einführungsetappe sehr hart.
Am 2.Tag lachte wieder die Sonne, und nicht nur die. Nach nem gemütlichen Frühstück gings direkt zum 1.Col des Tages, Col des Aravis(1487m). Runter nach Flumet, wieder hoch zum Col des Saisies(1650m), runter nach Beaufort, Areches und hoch zum Stausee Roselend und Cormet de Roselend(1968m)  nach Bourg Saint-Maurice und wieder einer herrlichen JH im Wald. ( 108km, 2900hm hoch, 3300hm runter, 6,5h Fahrzeit )
3.Tag, streckenmäßig sehr übersichtlich. "nur" zum Col du Petit Saint-Bernhard( 2188m), durchs Valle d´Isère,bei ziemlich ungemütlichen Wetter hoch  zum Col de Iseran( 2764m), runter ins Valle d´Arc nach Lanslébourg und zur JH, die wir uns teilen mussten mit gefühlten 750 Amerikanern. Der Lärmpegel Tag und Nacht war unglaublich  ;- (117km, 3150hm hoch, 2600hm runter,6,5h Fahrzeit)
Hier in Lanslebourg war erstmal Ruhetag, weil das Wetter nicht besonders war und vom Regentag davor noch alles nass war.
4.Etappe(5.Tag) gings direkt hoch zum Lac du Mont Cenis und zum Col du Mont Cenis (2081m), wieder runter ins Tal, Gepäck aufgehuckt und das Arc-Tal runtergedüst bis St.-Michel-de-Maurienne. Kurze PizzaPause,und Sport frei über den Col du Telegraphe (1566m) zum Col du Galibier( 2645m), hier trennen sich unsere Wege erstmal, Fränk Popänk fuhr wieder runter und ich fuhr über den Col du Lautaret( 2058m) ins Valle d´Romanche nach Villar-d`Aréne und fand auch gleich ein gemütliches Hotel, " Le Bec de `l Homme "     ( 130km, 3000hm hoch, 2800hm runter, 6,5h Fahrzeit ) 
5.Etappe(6.Tag) ging runter durchs Valle la Romanche, durch diverse Bergdörfer hoch und runter, nach L´Alp d`Huez hoch und runter, und flotti nach Grenoble zum Zug. Später noch von Genf nach Thononles Bains,halb 3 endlich wieder am Auto, trockenes Zeug angezogen und ab in die Koje. ( 185km, 1900hm hoch, 3100hm runter )
Der 7.Tag war nur ein Autotag, bei dem Sch...-Wetter auch besser so. Kurz am Mont Blanc -"Basislager" in Les Houches vorbeigekuckt, den Wetterbericht dort an der Station durchgelesen und den Mt.Blanc-Plan erstmal wieder in der Schublade verschwinden lassen. Egal, so gings wieder zurück in mein Lieblingstal ins Vallée de la Romanche ins gleiche Hotel in Villar d´ Arêne.Nune mit dem Bergzeug am Start war klar, was ich morgen mache, das steht aber seperat innem Bericht.
9.Tag, 6.Etappe Sonntagstour wieder mit dem Colvernichter Col t Siebert, ab Briancon,  zum Col d`Izoard( 2360m) und Col de l´Agnel ( 2746m) über Guillestre und zurück durchs Duranche-Tal nach Briancon. ( 140km, 3100hm hoch+ runter, Fahrzeit 6,5h )
Mit Auto wieder zum Col de Lautaret und runter ins Tal der Romanche, Kaffepause in Villar d´Aréne, und in Richtung Grenoble. Doch ziemlich spät geworden heute, also, Auto aus, was gegessen und ab in die Koje. Frühs nochmal ohne Gepäck hoch nach L`Alpe de`Huez gefeuert und noch zum Col de Pontran (2000m) bis zur Liftstation. Jacke an und heidewitzka wieder zum car.
Insgesamt war die Tour mit das Beste was ich bis jetzt gemacht habe, so eine endherrliche Gegend, so weitläufige Täler überall und ein Haufen anderer Radreisende gesehen und getroffen. Die Auberge de jeunesse (JH) waren auch alle vom feinsten Und ein paar Cols fehlen mir ja noch.......................................
Wer mehr wissen will über den Routenverlauf kann bei bikemap.net kucken, dort muschl suchen.
Routenverlauf  1. Etappe : http://www.bikemap.net/route/78171
                            2. Etappe  http://www.bikemap.net/route/78177
                            3. Etappe  http://www.bikemap.net/route/78179
                            4. Etappe  http://www.bikemap.net/route/90379
                            5. Etappe  http://www.bikemap.net/route/89851und http://www.bikemap.net/route/89852
                            6. Etappe  http://www.bikemap.net/route/90391
                           

Tourengänger: markom, muschl

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»