2x Sächs(sex)moortraverse oder den Unanständigen aufs Kreuz gelegt


Publiziert von jfk , 29. Juli 2014 um 20:17.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 6 Juli 2014
Wandern Schwierigkeit: T6+ - schwieriges Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: ZS+
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Spitzmeilengruppe 
Aufstieg: 450 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:9 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Maschgenkamm
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Tannenbodenalp
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Der Sächsmoor, einsames Schrofenriff inmitten der sonst eher sanften und gutmütigen Landschaft der Flumserberge. Keine einfachen Wege führen auf diesen stolzen Gipfel und so halten sich die Besucherfrequenzen trotz der Lage mitten in einem beliebten Wandergebiet in engen Grenzen. Der Sächsmoor hiess früher "Sexmoor", was vom lateinischen "sax" abstammt und soviel wie Stein bedeutet. Einem nicht ganz so sprachgewandten Kartografen schien das aber wohl zu unanständig... 

Beim Stöbern auf Hikr hatte unlängst *dieser Bericht von ossi mein Interesse am Sächsmoor geweckt. Ein Blick in den Glarnerführer von PStraub lies dann die Idee einer doppelten Überschreitung heranwachsen und so machte ich mich nach ausführlicher Vorbereitung daran diesen Plan in die Tat umzusetzen. Die Überschreitung wurde in der Reihenfolge N-Grat/S-Grat und O-Wand/obere Westwand & unterer Nordgrat ausgeführt.

Routen:
  • Nordgrat T6+(ZS+) 1h ab Einstieg: Von der Station Maschgenkamm über Zigerfurgglen auf Wanderwegen und zuletzt weglos zum Einstieg im Sattel zwischen Nordgrat und P.1992. Zuerst Querung auf einem Band (Foto) in den ersten, wandartigen Abschnitt. Durch die erste Rinne klettert man steil aufwärts , bis man wieder in der freien Wand steht (II) (Foto). Nun über steilen Rasen schräg links hinauf bis auf eine breite Schulter (T6+). Über eine Gras- und Schrofenrampe links aufwärts (Foto) auf einen kurzen Rasengrat und danach ausgesetzt über eine Felsstufe (II), Schrofen und ein Grätchen in eine Scharte unterhalb des Gipfels (T6). Über den Gipfelaufschwung einfach zum Gipfel.
    >>>Topo Sächsmoor Nordgrat
  • Südgrat (Normalroute) T6- 1h ab Zigerfurgglen: Für eine genaue Beschreibung in Aufstiegsrichtung siehe der *Bericht von Alpin_Rise
  • Ostwand T6+(ZS+) 1h ab Wandfuss: In der Ostwand ist ein markantes Felsgebilde, der sogenannte Daumen. Links unter demselben steigt man über ein markantes Couloir in die Wand ein. Nach ca. 2/3 verlässt man das Couloir und steigt über äusserst steile Graspolster und zwei schmale Kamine die durch ein breites Band getrennt sind bis zum Gipfel.
    >>>Topo Sächsmoor Ostwand
  • Obere Westwand/unterer Nordgrat T6+(ZS+) 1/2h vom Gipfel bis zum Wandfuss: Vom Gipfelgrat an geeigneter Stelle über steilen Rasen auf ein breites Band oberhalb des senkrechten Abbruchs des unteren Wandteils. Auf dem Band einfach bis auf die breite Rasenschulter im Nordgrat (T5). Weiter über die Nordgratroute aus der Wand.

Anmerkungen:
  1. Zur Route: Eigentlich wollte ich die komplette Westwand im Abstieg begehen. Die Querung in äusserst steilem Gelände zum im Führer beschriebenen Klemmblock war mir aber im Abstieg zu heikel und so habe ich mich zur Querung und weiterem Abstieg auf den Nordgrat entschieden. Der "Kreuzüberschreitung" haftet so ein kleiner Makel an.
  2. Zu den Schwierigkeiten: Die Routen über Nordgrat und Ostwand führen über typisches, kaum absicherbares "Alpinwandergelände", übersteigen aber aus meiner Sicht in Technik und Schwierigkeit die Wanderskala. Deshalb habe ich in Klammern die Hochtourenskala verwendet um die Ernsthaftigkeit dieses Unterfangens auszudrücken. In der 7.Auflage des Clubführers Glarneralpen werden die Routen mit schwierig bewertet. In der 10. Auflage wurde hinter dem T6 noch ZS angefügt. Irgendwo dazwischen liegt wohl die Wahrheit. 

Tourengänger: jfk


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6- II
T6
T6- II
11 Aug 12
Sächsmoor · heluka
T6 II
T6- II
21 Jul 15
Sächsmoor · carpintero

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Mueri hat gesagt: Kompliment
Gesendet am 30. Juli 2014 um 00:14
... zur Begehung der Ostwand! Nach meiner Überschreitung (Nordgrat im Aufstieg - Normalweg im Abstieg) des Sächsmoors reizte mich die Ostwand, aber der Respekt blieb bislang zu gross. In diesem Sinne: danke für die tolle Berichterstattung, die mir den steilen Weg hoch etwas geebnet hat.

jfk hat gesagt: RE:Kompliment
Gesendet am 30. Juli 2014 um 00:28
Hey Mueri

Die Ostwand bietet in etwa ähnliche Schwierigkeiten wie der Nordgrat. Das Gras ist stellenweise zwar noch einen Hauch steiler, dafür ist die Route dank den beiden Kaminen nicht ganz so exponiert wie am Nordgrat.

G. Jonas

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 15. August 2014 um 22:38
und dann hast du noch Zeit und Musse für schöne Blumenfotos ...

eine aussergewöhnliche Tour - hervorragend dokumentiert;

Gratulation, lg

Felix

jfk hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. August 2014 um 19:23
Merci Felix! Für die Schönheiten der Natur sollte man sich immer etwas Zeit nehmen...

lg, Jonas


Kommentar hinzufügen»