Äugsten - Rässegg - Schlafstein -Tristli - Schilt


Publiziert von Polder , 24. August 2008 um 21:34.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:24 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Schilt-Mürtschengruppe 
Zeitbedarf: 4:00
Kartennummer:Spitzmeilen

Faules Sonntagsnachmittagstürchen, Route 1059 nach P. Straub: Mit der legendären Kiste von Ennenda nach Äugsten (Konzession läuft 2009 aus - neue Gondel geplant - also noch hingehen, solange es geht!) und zuerst nach Holzegg; dort aussichtsreicher auf der Kante auf dem alten Weg. Nach Pt. 1832 noch etwas empor, dann in die Stockplanggen queren, aber bald über Schrofen hinauf auf ein auffälliges, steiles, nach links emporziehendes Grasband (oberhalb isolierter Tannen). Zunächst ansteigend, dann exponiert querend, z.T. auf Trittspuren zur Rinne östlich der Rässegg, die oberhalb ihrer Steilstufe gequert wird (T5, bei Nässe heikel). Dann einfacher zum Grat oberhalb Rässegg queren; Abstecher auf den Grat oberhalb des Kreuzes (eindrücklicher Tiefblick). Weiterer Abstecher auf den Schlafstein (ein Schläfchen am Schlafstein in Ehren, wird sonntags uns keiner verwehren!), dann ohne Schwierigkeiten über's Tristli zum Schilt. Normalabstieg zurück nach Äugsten. Hübsche, sehr aussichtsreiche Aufstiegsroute! Schöne Wiesen, da ausschliesslich Wildheugebiet (von der Gde. Ennenda subventioniert) und somit weder übergewichtige Kühe, noch düngende Schafe!

Tourengänger: Polder


Kommentar hinzufügen»