Spitzflue und Fochsenflue


Publiziert von Domino , 27. Juni 2014 um 12:55. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Freiburg
Tour Datum: 7 Juni 2014
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-FR 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW
Zufahrt zum Ankunftspunkt:PW

Schwarzsee wirkt noch etwas verschlafen, als wir kurz vor halb neun beim Bad starten.

Bis kurz vor Wälschi Rippa 1198m.ü.M. folgen wir dem Strässchen, dann zweigt rechts der Wanderweg ab. Er schlängelt sich durch den Wald hinauf gegen Unteri Rippa, wo wir auf dem Strässchen bis Brecca 1400 m.ü.M. weiter gehen. Nur noch ein kurzes Stück wandern wir auf dem Weg weiter, dann geht es weglos in einem weiten Bogen durch den Kessel in der Nordflanke der Spitzflue. Wir gewinnen noch etwas an Höhe und treffen auf den Wanderweg, der uns in den Sattel am NO-Grat bringt. Nun folgen abwechselnd Gehgelände und Kraxelstellen am Grat, bis wir schliesslich auf dem Gipfel der Spitzflue stehen.

Der weitere Gratverlauf bis zur Fochsenflue ist ebenfalls gespickt mit leichter Kraxelei und schönen Tief- und Weitblicken. Von der Fochsenflue betrachten wir den weiterführenden Grat zum Chörblispitz. Der ist nicht ohne, wie uns ein Einheimischer versichert.

Bald treten wir den Abstieg zum Euschelspass und weiter via Ober-, Unter Euschels, Stierenberg, Wälschi Rippa zurück zum Schwarzsee an. Bis Euschelspass ist der Weg etwas ruppig.

Der Wald im Aufstieg hat etwas Wildes, Verwunschenes. Auch der Breccaschlund hat eine besondere Ausstrahlung.

Eine sehr schöne Gratwanderung mit Weitsicht und imposanten Tiefblicken.

Tourengänger: Aemmitauer, Domino


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»