Höchst interessant ...


Publiziert von wapulajala , 26. Juni 2014 um 10:10.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:11 Juni 2014
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alvier Gruppe   CH-SG   Churfirsten 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:P6 oberhalb Kurhaus Voralpsee - Vorderstöcken - Alt Hütte - Pt. 1715 - Nideri - Höchst - Obersess - Untersess - Vor dem See (1140m) - Kurhaus (P6)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem Auto bis P6 oberhalb Kurhaus Voralpsee (CHF 6.-/Tag, Ticket muss auf dem grossen Parkplatz etwas unterhalb gelöst werden - am besten schon beim Hochfahren)

Während die einen (pu, ja & la) sich einen schönen Tag rund um den Voralpsee gemacht haben, sind die anderen (wa & la) ein wenig in die Höhe gestiegen.

Quasi eine Kopie der Tour *Hoch, hö(c)her, Höchst (2'025m) - via Nideri von countryboy mit einer kleinen Erweiterung runter zum See und einmal aussen rum...

Auch wir empfanden die zweite Hälfte zwischen Nideri und Höchst als den anspruchvollsten Abschnitt dieser Tour.
Das von countryboy erwähnte Schneefeld muss man schon eher suchen - wir haben versucht, den am See unten Gebliebenen etwas davon mit zu bringen. Leider waren wir nicht schnell genug ;-)

Das Stück durch den Wald zum See runter ist noch immer feucht und rutschig - trotz der Hitze in den Tagen zuvor.


Tourengänger: wapulajala

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

countryboy Pro hat gesagt:
Gesendet am 26. Juni 2014 um 20:36
Servus WaLa
Auch wenn die Wegführung vielleicht identisch ist... zum Glück ist keine Wanderung dieselbe. Wegzustand, Wetter, Flora und Fauna machen aus jeder Tour ein eigenes Original. :-)
Scheint als hättet ihr einen richtig schönen Tag erwischt!

wapulajala hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. Juni 2014 um 20:48
Ja, war ein wunderschöner Tag. Und obwohl wir beim Abstieg den Wolken beim Entstehen zusehen konnten wurden wir nicht nass...
Ohne deinen Bericht hier auf hikr wären wir wohl nicht auf diese Tour gekommen...


Kommentar hinzufügen»