Bälmeten - Hoch Fulen - Burg - Tierbalm - Wängihorn


Publiziert von chaeppi Pro , 22. August 2008 um 18:13.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:21 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Zeitbedarf: 7:45
Aufstieg: 2068 m
Abstieg: 2344 m
Strecke:Erstfeld - Spiringen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:SBB Erstfeld / Seilbahn Ob. Schwändi
Zufahrt zum Ankunftspunkt:PTT Witerschwanden-Holzboden Flüelen SBB
Kartennummer:246 T / Swiss Map 25

Eigentlich wollte ich diese Tour schon lange einmal  unternehmen. Der Bericht von "bulbiferum" auf Hikr hat mich dann daran erinnert. Bin dann allerdings entgegen meinen Gewohnheiten von Erstfeld mit der Gondelbahn bis Ober Schwändi gefahren, da ich ja noch eine längere Route vor mir hatte.

Ab Ob. Schwändi im Nebel bis ca 1600m, danach bei bestem, aber stark windigem Wetter auf den Bälmeten. Weiter via Grätli auf den Hoch Fulen. Abstieg auf extrem gut markiertem Wanderweg nach Platti. Von dort auf einem in meinen Karten nicht eingetragenen Weglein zu den wunderschönen Burgseen und zum Gipfelkreuz Burg P 2243. Leider hatte hier meine Kamera ein blackout. Werde versuchen die Bilder noch zu rekonstruieren.

Auf Burg hatte ich wieder einmal die nicht sehr gute Idee, das Wängihorn auf direkter Linie über den Grat zu erreichen. Bis Tierbalm ging das noch einigermassen, aber leider nicht mehr weiter. Umkehren war angesagt um den Grat westlich unter der Felswand in sehr steilem Gras und Schutthang zu queren, bis man kurz vor dem Wängihorn wieder auf Wegspuren trifft. Das ganze wurde dann zu einer  zeitintensiven T5+ Kraxlerei.

Folgt man den Wanderwegen ist die ganze Route eher im unteren T3 Bereich einzuordnen. Ab Eggenbergli besteht die Möglichkeit mit einer Gondelbahn nach Witerschwand-Holzboden zur Postautohaltstelle and der Klausenpasstrasse abzufahren. Allerdings benötigt man dafür einen Jeton den man auf der Alp kaufen kann.
Leider war der Aelpler nicht anwesend, und so bin ich dann langweilig auf der Kiesstrasse  bis Holzboden abgestiegen.

Da ich 40 Min vor dem Bus dort war habe ich es mit Autostopp versucht. Der Erste PW hat micht dann bereits bis Altdorf mitgenommen.

Route: Ob Schwändi - Färchen - Ronen - Oefeli - Grätli - Bälmeten - Grätli - P2360 - Hoch Fulen - Platti - P2243 Burg - P2190 Tierbalm - Wängihorn - Unter Wängi - Eggenbergli - P774 Witerschwanden Holzboden

Distanz: 20,1 km


Tourengänger: chaeppi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

litespeed hat gesagt: Platti - Wängihorn
Gesendet am 7. September 2009 um 16:38
DE: Wir haben diese Tour gestern gemacht. Eine super Route, ausser Platti-Wängihorn...die local markierte Weg führt man nur bis Burg, und die auf der 225 T Wanderkarte markierte weg is nach meine Meinung weit über dem T3/T4 Bereich. Umkehren war auch hier angesagt, und von Platti sind wir unten bis Stafel gegangen, und mit der Haldibahn abgefahren.

EN: We made this tour yesterday.A great tour with fantastic views from Hoch Flulen. The only exception was the way from Platti to Wängihorn. The locally marked trail leads to a dead-end at Burg. We back tracked and took the way marked on hiking map 225 T..which is not marked, and in places is far above the T3/T4 level (a dangerous goat-track for normal level hikers in my opinion). We back tracked and detoured via Stafel and took the Haldi cablecar back down to Altdorf.

chaeppi Pro hat gesagt: RE:Platti - Wängihorn
Gesendet am 7. September 2009 um 18:28
Schön hat Euch die Tour gefallen. Wir ich geschrieben habe wurde meine gewählte, weglose Route eher zu einer T5+ Angelegenheit. Am besten man folgt den markierten Wanderwerwegen und weicht so den Problemzonen aus.

Gruss chaeppi


Kommentar hinzufügen»