Einmalige Rundumsicht auf dem Piz Sarsura Pitschen


Publiziert von KraxelDani , 21. August 2008 um 08:40.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Davos
Tour Datum:10 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 650 m
Abstieg: 1700 m
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Rhätische Bahn ab cff logo Zernez
Unterkunftmöglichkeiten:Grialetschhütte SAC
Kartennummer:1217 (Scalettapass) und 1218 (Zernez)

Eindrücklich, wenn man gleichzeitig gegen Norden und gegen Südosten ins Flachland sieht!

Start bei schönstem Wetter von der Grialetschhütte über das riesige Gletschervorfeld des Vadret da Grialetsch. Dann Aufstieg zur überwältigenden Aussicht, kraxelnd, so wie's mir gefällt. Im Abstieg ein wenig über den Vadret da Sarsura und wieder riesiges Gletschervorfeld bis zur Sella da Pülschezza. Der letzte Teil nach Zernez gestaltete sich überraschend angenehm, trotz der vielen Abwärtshöhenmeter.

Route vom 2. Tag einer zweitägigen Tour zu fünft (hier die Tour vom 1. Tag).

allg. Routenbeschreibung:
  • Grialetschhütte - Fuorcla Sarsura: T3
    Von der Hütte nach Süden dem Weg entlang bis er sich verliert. Dann möglichst die Höhe haltend im Talkessel nach Osten. Um das grobe und teilweise lose Blockfeld etwas zu umgehen, wäre es wahrscheinlich besser, wieder auf ca. 2600 müM abzusteigen. Nördlich des Gletschers zur Fuorcla Sarsura aufsteigen.
  • Fuorcla Sarsura - Piz Sarsura Pitschen - Sella da Pülschezza: T4
    Auf dem SSE-Grat in einfachster Gratkletterei auf den Gipfel und wieder zurück. Dann zum südlichen Teil der Fuorcla, dort Abstieg im losen Gestein nach Osten auf den Gletscher. In sicherer Distanz zum Nordrand auf dem Gletscher nach NE, bis das Gelände neben dem Gletscher flacher wird. Rund um die Gletscherzunge zum Seelein (2677 müM) mit der Wettermessstation. Weiter weglos nach Osten zur Sella da Pülschezza.
  • Sella da Pülschezza - Zernez: T3 / T2
    Auf Pfadspuren, die sich immer wieder verlieren, das Val Pülschezza absteigen (An der steilsten Stelle rechts des Baches und der Felsen). Auf dem Höhenweg wieder leicht ansteigen bis zur Querung im Val d'Urezza (2100 müM). Dann auf dem markierten und angenehmen Weg nach Zernez absteigen.
 
 

Allgemeine Hinweise zu meinen T4/T5-Touren:
Eine Nachahmung dieser Touren erfolgt auf eigenes Risiko. Gerne darf man mich vorher (oder auch nachher) kontaktieren. Abschnitte ohne Markierungen und Pfadspuren können auch mit Beschreibung schwierig auffindbar sein und teilweise habe ich sie in früheren Touren rekognosziert. Grundsätzlich bin ich ohne Kletterausrüstung unterwegs und somit eher bei trockenen Verhältnissen. Ich habe noch wenig Erfahrung mit der Klassifizierung von Kletter-Schwierigkeitsgraden und nehme Korrekturen gerne entgegen.

Ich freue mich auf jeden Fall auf ein Echo!
Sende mir eine Nachricht über hikr.org oder per Mail


Tourengänger: KraxelDani

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»