Bütziflue / Stockflue


Publiziert von PfiZi , 17. Juni 2014 um 12:37.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:15 Juni 2014
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Rigigebiet   CH-SZ 
Zeitbedarf: 2:00
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Strecke:Brunnen - Bütziflue Einstieg - Bütziflue - Duume Hüttli - Stockflue

Die Wettervorhersage für diesen Tag war nicht besonders gut aber zum Glück blieben wir vom Regen verschont. Die Route muss ich hier nicht gross beschreiben da es schon viele Berichte darüber gibt.
 

Es war unser erster (gefühlter) T5 daher eine gewisse Herausforderung für einen Sonntag Morgen.
 

Die Wahrnehmung von ausgesetzt ist ja bekanntlich nicht bei jedem gleich, daher war ich gespannt was da auf uns zukommen wird. Der Weg zum Bütziflue war nett zu laufen mit einigen "Kraxeleinheiten" die aber nicht besonders schwierig waren sondern es machte richtig Spass da hoch zu gehen.
 

Nun folgte der berüchtigte Abstieg und da wurden wir mit wirklich (Entschuldigung) "hirnlosen" Berggängern konfrontiert. Mann und Frau standen vor der seitlichen Traverse  mit einem 6-7 jährigen Jungen und wollten da rüber........... Zuerst probierte die Mutter mit dem Jungen zwischen den Beinen rüber zu hangeln, dies scheiterte mit einem weinenden Jungen und einem entnervt wartenden Vater, dann kam die Anfrage ob wir ein Seil dabei hätten, das hatten wir leider nicht. Am Ende ging der Vater mit dem Jungen wieder retour nach Brunnen und die Mutter folgte der Tochter die bereits Kaugummi kauend nach der Traverse wartete.

Mal ehrlich, auch ich hatte "etwas" weiche Knie bei dieser Passage aber was soll das mit Kindern ohne irgendwelche Sicherung? Habe ich kein Verständnis und es ist auch keine Entschuldigung wenn die Familie aus einem, von der Schweiz aus, nördlichen Land kommt. Leichtsinnig solch einen Weg zu gehen ohne sich zu informieren darüber. Dann folgte noch die Passage mit den grossen, roten Tritten und der erste Teil war geschafft.

 

Für den Aufstieg zum Stockflue brauchte es doch ein wenig Überwindung meinerseits, ich hatte keine Lust innert wenigen Sekunden in der Talstation der Luftseilbahn Urmiberg zu landen. Sehr vorsichtig und mit dem nötigen Respekt konnte ich diese Passage meistern. Mein Schatz ging da hoch ohne mit der Wimper zu zucken, Respekt! Die folgende kleine Passage mit Seil und Tritten zum Gipfelkreuz war dann gut und ohne Probleme zu meistern. (Rucksack unten lassen geht besser).
 

Fazit: Ein kurzer Ausflug mit Herzklopfen, Kopfschütteln und einem gewissen Stolz einen T5er gemacht zu haben ging es nach Hause. Natürlich nach der Einkehr im Restaurant Obertimpel.


Tourengänger: PfiZi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 II
29 Okt 10
Urmiberg: gerettet! · Alpin_Rise
T5- I
4 Okt 17
Bütziflue und Stockflue · chaeppi
T5 II
18 Jul 14
Bütziflue und Stockflue · Mo6451
T5 3
T5- II
10 Sep 11
Rigi-Hochflue · Domino

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

bergstrolk Pro hat gesagt: Bütziflue - Bypass
Gesendet am 18. Juni 2014 um 01:01
Hallo PfiZi
Es gibt im unteren Bereich der Bütziflue für solche Fälle einen Bypass, der hier allerdings noch nie beschrieben wurde. Er ist zwar auch etwas ausgesetzt und mit Drahtseil, aber doch weniger furchteinflössend. Er befindet sich auf der Westseite (geht also im Aufstieg links weg). Der Einstieg dazu ist allerdings nicht einfach zu finden, wenn man ihn nicht kennt.
In Deinem Falle hätte also der Vater des Jungen nach dem Abstieg vom Bützi einfach links ein paar Meter nach unten gehen müssen (es hat eine Spur), um dann über diesen Bypass wieder hochzusteigen. Alsdann hätte er seinen Sohn vielleicht da runterlotsen können.
LG bergstrolk


Kommentar hinzufügen»