Gauschla (Chammegg) Alvier


Publiziert von tricky Pro , 14. Juni 2014 um 16:28.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:13 Juni 2014
Wandern Schwierigkeit: T6- - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alvier Gruppe   CH-SG 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 2166 m
Abstieg: 1822 m
Strecke:Mels - Hinterspina - Vorderpalfrin - Chammegg - Gauschla - Abgelöster Gauschla - Chemmi Alvier - Schöntobel - Untersäss - Ober Tobelbrugg - Unter Tobelbrugg - Rhynerhus
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Via ÖV nach Mels
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Zurück mit ÖV von Buchs SG

Schöne Alpine Tour von Mels via Chammegg zum Gauschla und weiter zum Alvier. Runter nach Buchs SG.

Das Wetter hat gegen Nachmittag Gewitter angesagt. Auch war es noch ein wenig feucht vom gestrigen Gewitter. Momentan sind super Verhältnisse für diese Tour.
- Die Chammegg Route ist soweit trocken
- Die Rinne vom Abgelösten Gauschla hat noch eine durchgehende Schneedecke
- Der Nordabstieg vom Alvier mit geschlossen Schneedecke perfekt zum runterrutschen.

Am morgen um 8:00 Uhr startete ich in Mels Richtung Tschuggen Diesen Weg möchten wir mal mit dem Bike machen. Ab der Alp Tschuggen direkt hoch zum Einstieg der Chammeggroute. Man sieht gute Trittspuren. Habe aber mal kurz nicht aufgepasst und landete so zu weit nach links. Im oberen Teil sieht man bald das Drahtseil das sich mit guter Verankerung zum Grat zieht. Ohne Draht sicher gegen T6. Die Trittspuren klar und gut. Die Verankerung habe ich auch überprüft. Alles tiptop.
Auf dem Grat weiter zum Gauschla und weiter zum abgelösten Gauschla. Der Weg führt nach Links in die Scharte. Es hat eine Sicherungsstelle die ich auch benutzte um meine Abseiltechnik zu verbessern. Es wäre nicht nötig zu Sichern. Die Spuren sind klar und gut im T5 Bereich. Die ganze Rinne ist momentan noch mit Schnee gefüllt. Was zum Auf und Abstieg sicher von Vorteil ist. Ich seilte mit meinem 30m Halbseil und der 3mm Reebschnur die ganze 30m runter.
Nach dem restlichen runterrutschen im Schnee bis zur Fläche, wieder hoch dem Wanderweg zum Alvier. Gesehen habe ich aus der Ferne zwei weitere Berggänger.
Das Wetter machte nun immer mehr zu. Wolken und kühlerer Wind kam auf. Für den Abstieg wählte ich die Nordseite die eine lange durchgehende Schneedecke aufwies. Perfekt um die ganze Strecke mit den Bergschuhe runter zu rutschen. Ab Aferisloch entschied ich mich den langen Weg nach Buchs SG zu nehmen. Zwischen Bergblumen, Kuhmist und Elektrodraht das Feld runter und im Wald den feuchten Wanderweg bis Rhynerhus wo mich ein älteres Pärchen mit dem Auto mitnahmen.

Fazit: Schöne Bergtour die viel bietet. Höhenmeter, T6 Abschnitte, Herrliche Aussichten, Schnee, blühende Wiesen, Kühe und noch viel mehr Natur.

Tourengänger: tricky


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 20948.gpx Gesamter Track

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»