Überschreitung Traithen (1852m) zum Trainsjoch (1707m)


Publiziert von Chiemgauer , 1. Juni 2014 um 21:23.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Bayrische Voralpen
Tour Datum:31 Mai 2014
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D   A 
Zeitbedarf: 10:00
Aufstieg: 2040 m
Abstieg: 2040 m
Strecke:32 km (12,2 km und 350 Hm mit Rad)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Über Kufstein und Thiersee oder Bayrischzell zum Ursprungspaß
Kartennummer:Kompass Nr. 8

 

Um mein Jahresziel nicht aus den Augen zu verlieren, sind regelmäßige Touren mit üppiger Gipfelanzahl ein muss. So ging es auch heute in Haustürnähe auf Gipfeljagd, da Wetter für größeres nicht so einladend und stabil schien.

 

Vom Parkplatz am Ursprungspaß geht es zu Beginn mit dem Rad bis nach Bayrischzell und hoch zum Sudelfeld. Kurz nach dem Berghotel Sudelfeld, wo es flach wird deponiere ich mein Rad bei einer Brücke und folge dem dort beginnenden Steig. Ab jetzt einfach den Wegweisern oder den deutlichen sichtbaren Zielen nach, die zuerst Sudelfeldkopf und Vogelsang sind. Danach der erste leicht anspruchsvolle Teil mit dem stellenweise versicherten Aufstieg zum Kleinen Traithen.

Von dort weiter zum Großen Traithen über den so gut wie immer nassen und „bazzigen“ Steig. Von hier gehe ich dann den Grat vor bis zum Steilner Joch. Die eigentliche Latschengasse für den Abstieg Richtung Trainsjoch beginnt ziemlich am höchsten Punkt (Steinmann) des Unterberger Joch, aber Steilner Joch „muss“ auch besucht werden. Von diesem wieder etwas zurück sehe ich „gestutzte“ Latschen und versuche dort mein Glück. Wirklich durchführen tut da nichts, aber es ist auch nicht besonders dicht und so komme ich überraschen einfach mit einigen L3 (Latschenskala 1-5) in freies Gelände wo ich Hirschlacke ansteuern kann. Ich gehe aber nicht direkt zu den Almen, sondern über den Kleinen Unterberg von dem ich dann in den nächsten Sattel wieder auf den markierten Weg treffe. Ab jetzt diesen folgen, mit kleinem Abstecher zur Wirtshöhe, geht es auf das Trainsjoch. Nettes Ziel für den 200sten Gipfel in diesem Bergjahr.

Runter geht es dann auf dem markierten Steig über Ascherjoch und Saurüssel (davor muss der Steig wenige Meter verlassen werden) zur Ascherjochalm. Von dieser wähle ich den linken Abstieg zurück zum Auto.

 

Nette Runde auf überlaufene Gipfel, die dazwischen aber herrliche Einsamkeit zu bieten haben. Besser ist wohl in die andere Richtung, dann kann mit dem Rad vom Sudelfeld abgefahren werden. Ich wusste es aber nicht ob die Latschengasse (Unterberger Joch) von unten auch zu finden ist, was aber problemlos zu machen ist (sieht man schon aus weiter Entfernung).


Tourengänger: Chiemgauer


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 20776.gpx mit Rad zum Startpunkt
 20777.gpx Aufstieg bis Großen Traithen
 20778.gpx zum Trainsjoch
 20779.gpx Abstieg

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»