von Moutier nach Gänsbrunnen


Publiziert von joe , 5. Juni 2014 um 13:07.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Berner Jura
Tour Datum: 1 Juni 2014
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Klettersteig Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-SO 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 750 m
Abstieg: 900 m
Kartennummer:LK 1106 MOUTIER

In den Voralpen hatte es oft geregnet. Für eine T4- oder T5-Wanderung werden die Wege wohl nicht leicht zu begehen sein. So dachte ich es, bis ich diesen Bericht gelesen habe. Aber das war dann nach meiner hier beschriebenen Tour.

Aufgrund meiner gestrigen Tour zur Hasenmatt (ohne einen Hikr-Bericht zu erstellen), konnte ich die Aussicht zum Oberdörferberg geniessen und erinnerte mich an meine damalige Skitour. Jetzt wollte ich mal wieder auf diesen Wegen unterwegs sein. In Hikr habe ich dann eine interessante und abwechselungsreiche Tour gefunden, die ich nun nachgehen wollte: von Moutier zum Graitery und weiter über Oberdörferberg nach Gänsbrunnen.



Routenverlauf:

Meine Wanderung beginnt in Moutier, nachdem ich das öffentliche Transportmittel verlassen habe. Ich folge den bekannten gelben Markierungen immer in Richtung „Graitery“. Zunächst geht es am Ortsrand und Asphaltstrassen zunächst östlich später über breite Schotterwege in südliche Richtung. Bei P.709 gibt es zwei Möglichkeiten für den Weiterweg durch den Forêt communale de l’Envers: a) die leichte Variante dem Wegverlauf nach rechts folgen oder b) nach links über Échelles de Graitery. Ich wähle die zweite Variante, da ich mir die Treppenkonstruktion ansehen möchte. Der Weg wird nach einer Abzweigung (beschildert) schmal und je höher ich steige immer steiler. Werden die Felsabbrüche erreicht so erkenne ich auch die Treppenkonstruktion. Rhythmisch erklimme ich über vier Leitern den Ausstieg bei P.1145.7 (daher auch die Klettersteigklassierung L). Das Restaurant ist offensichtlich schon länger geschlossen (die Weihnachtsdekoration hängt noch an der Türe). Dafür ist die Skihütte bei P.1158 geöffnet (die Schweizer Fahne weht im Wind), jedoch lasse ich diese links liegen. Ich plane die Pause später einzulegen.

In einigen kleineren Auf- und Abstiegen, dafür mit freiem Blick in die umgebende Hügellandschaft, geht es über Loge aux Boeufs (inklusive kettengesichertem Abstieg) und Yuose zum Oberdörferberg. Etwa 15 Minuten später sitze ich bei einer Brotzeit vor dem Restaurant Oberdörferberg bei P.1234. Eine Einkehr bei den herzlichen Wirtsleuten kann ich nur empfehlen.

Nach der erholsamen Pause kommt ein weiterer Streckenabschnitt, den ich mit „Klettern Schwierigkeit I“ (jedoch nur einige kurze Stellen) einstufte. Über blühende Wiesen geht es zum Backihaus. Bei P.1169.3 führt der teilweise ausgesetzte Grat hinunter zum Steinbruch bei Gänsbrunnen. Jetzt ist es nicht mehr weit zur gleichnamigen Station.

Diese Wanderung beschliesst einen abwechslungsreichen Sommertag im Jura.



Tourengänger: joe


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»