Von Saignlegier zum Doubs, hinauf nach Le Noirmont und zurück nach Saignlegier


Publiziert von bulbiferum Pro , 18. Juni 2014 um 13:11.

Region: Welt » Schweiz » Jura
Tour Datum:31 Mai 2014
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-JU 
Aufstieg: 990 m
Abstieg: 990 m
Strecke:22 Km; Saignelegier - Goumois - Le Noirmont - Saignelegier
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit ÖV nach cff logo Saignelegier

In Saignelegier ist noch nicht viel los, als wir unsere Wanderung starten. Vom Bahnhof aus gehen wir nördlich und queren die Hauptstrasse und verlassen den Ort in westlicher Richtung. Wir geniessen die ruhige Stimmung auf den sanft abfallenden Wiesen bei La Retenue. Im Wald von Grosse Côte geht es dann steiler abwärts, wir überqueren die Strasse und folgen weiter dem Weg der nach Goumois hinunter führt. An einer Stelle hat es so viele Akelei Blumen, das wir fast nicht entschliessen können, welche nun fotografiert werden soll. Auch Schmetterlinge hat es viele, die haben heute aber keine Lust für ein Posing.
 
In Goumois beobachten wir von der Brücke aus Fische und fliegende Enten. Der Fluss zieht gemächlich dahin. Wir folgen ein kurzes Stück der Strasse und biegen nach ca. 500m rechts auf den Wanderweg ab. Die Beiz in Le Theusseret ist offen und wir sind heute die ersten Gäste. Während in der Gaststube und in der Küche noch geputzt und alles bereit gemacht wird, sitzen wir auf der Terrasse unmittelbar am Fluss und geniessen unseren Morgenkaffe. Es ist gemütlich, die Zeit verstreicht und wir lassen es uns gut gehen.
 
Schliesslich brechen wir aber wieder auf und folgen dem Doubs flussaufwärts. Die Abzweigung 200m nach Le Theusseret hinauf nach Le Noirmont lassen wir liegen. Bei einer lauschigen Hütte mit Tisch und Bank direkt am Ufer machen wir Mittagsrast. Schmetterlinge und Libellen lassen uns immer wieder und den Fotoapparat in die Hand nehmen. Die Schmetterlinge erwischen wir nicht aber die Libellen bleiben ab und zu einen Moment sitzen.
 
Anschliessend wandern wir weiter bis nach La Goule, dann wieder zurück und nehmen den Weg hinauf nach Le Noirmont. Nach den Felsen wird der Weg ein bisschen eintönig. Wir steigen hinauf bis zur Klinik und dann weiter via Les Combes bis zum Spiegelberg. Dort unternehmen wir einen Abstecher zur Aussichtskanzel. Bei Muriaux fahren massenhaft Ferraris vorbei. Vermutlich ein Clubausflug. Die zwei Km hinüber nach Saignelegier brauchen nochmals Zeit. Nicht weil die Strecke so lange wäre. Wir beobachten einen Milan, der offenbar immer wieder zu Nahe an das Nest eines kleiner Raubvogels (vielleicht eines Sperbers) gerät und natürlich sofort jedes Mal heftig attackiert wird. Nach einer Weile verzieht er sich in ein anderes Gebiet.
 
Wir sind nun bald zurück am Ausgangsort und sind sehr zufrieden wieder einen schönen Tag im Jura verbracht zu haben

Tourengänger: bulbiferum


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»