Levada Ribeira da Janela


Publiziert von bulbiferum Pro , 29. Mai 2014 um 15:44.

Region: Welt » Portugal » Madeira
Tour Datum:29 April 2014
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: P 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 25 m
Abstieg: 25 m
Strecke:14 Km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Parkplatz mit Snackbar in Lamaceiros. Von Porto Moniz her auf der ER101 ca 3 Km in Richtung Funchal und beim Kreisel links (Schild mit der Aufschrift Levada Ribeira da Janela. Kommt man aus Funchal steht auf dem Schild Campo de Futebol. Bei der Kreuzung gerade aus bis man den PP erreicht.

Heute ist etwas einfaches kurzes auf dem Programm. Helene hat am Nachmittag einen Wellness Termin im Hotel und ich habe meinen mitgenommenen Lesestoff bis heute noch nicht angerührt.
So haben wir uns für heute die Levada im Janela Tal im NW der Insel ausgesucht. Wenn man nur bis zum Wärterhaus geht, was viele tun und wie es auch in vielen Führern beschrieben wird, dauert die Tour nur ca. 3 ½ Std.. Man kann aber auch die ganze  Levada entlang (ca. 25 km) bis zur Quelle Fonte do Bispo hinauf gehen. Das Problem ist dann aber die Rückkehr. Oben auf der ER 110 haben wir zwar Busse gesehen, aber wo da die Haltestellen sind und wohin sie fahren kann ich nicht sagen.
 
Wir haben diese Probleme heute nicht. Unser Plan sieht vor, dass wir 2 Std. der Levada entlang in das Tal hinein wandern und dann wieder umkehren. Von unserem Hotel in Calheta aus fahren wir zuerst in Richtung Prazeres und auf der ER 210 hinauf zur ER 110. Oben  auf der ER 110 ist die Aussicht wunderbar. Ein riesiges Nebelmeer umschliesst die Insel. Bald fahren wir aber wieder hinunter in Richtung Porto Moniz. Vor Porto Moniz bei einem Kreisel folgen wir dem Schild Campo de Futebol. Beim Ausgangspunkt hat es einen grossen Picknickplatz mit Parkgelegenheiten und einer Snackbar.
 
Der Weg der Levada ist gut ausgebaut und bietet keinerlei Schwierigkeiten. Die Levada selbst ist ziemlich gross. Bis zum Wärterhaus hat es zwei Tunnels, der eine ist ziemlich lang. Eine Lampe ist von Vorteil, eine gebückte Haltung auch. Ich muss das ab und zu schmerzhaft erfahren, wenn meine Gedanken wieder einmal abschweifen und ich nicht aufpasse. Fluchen zur Erleichterung ist dann auch nicht ideal, wenn noch andere Leute im Tunnel sind (hinterlässt einen schlechten Eindruck ;-) ).
Die Tour ist landschaftlich sehr reizvoll. Zu Beginn sieht man schön durch das Janela Tal hinaus aufs Meer. Der Blick in das Tal hinein zeigt üppige steile Gebirgsflanken. Zwischen zwei Tunnel passieren wir einen Wasserfall.  Ein Blechdach soll die Wanderer schützen, aber Wind und Wetter haben der Konstruktion schon arg zugesetzt.  Nach dem Wärterhäuschen gehen wir noch eine Weile weiter bis wir einen schönen Picknickplatz finden.
Auf dem Rückweg hat es dann schon wieder mehr Leute. Wir sind um 9:30 beim PP gestartet. Die geführten Gruppen starten offenbar alle später und kommen uns nun entgegen. Das ist vor allem in den Tunnels ein wenig mühsam. In der Levada hat es viele Fische. Versuche sie zu fotografieren aber das entpuppt sich als ein mühsames Unterfangen. Sie sind sehr scheu und bis ich jeweils mein Polfilter justiert habe, sind sie schon lange weg.
Zurück beim PP gibt es in der Snackbar noch Kaffee mit Kuchen. Ich mag den Honigcake sehr, den sie hier überall im Angebot haben. Beim Rückweg bevorzugen wir wieder die Route über die Berge und sind so rechtzeitig zurück im Hotel wo ich mich im wunderbaren Garten gemütlich einrichte, während Helene ihr Wellness Programm antritt.

Auf den Fotos ist überall MEZ eingestellt. Madeirazeit ist – 1Std.

Tourengänger: bulbiferum


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»