Piz Bernina 4049m der höchst Bündner via Südostflanke


Publiziert von Lulubusi , 27. Mai 2014 um 10:43.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Berninagebiet
Tour Datum:25 Mai 2014
Ski Schwierigkeit: S
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Piz Bernina   Bernina-Gruppe   Palü-Gruppe 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 2150 m
Unterkunftmöglichkeiten:Berghaus Diavolezza
Kartennummer:LK 1:50000 BL268S Julierpass / LK 1:25000 BL1277 Piz Bernina

Piz Bernina 4049m, der höchste Bündner

Der höchste Bündner soll es an diesem Wochenende werden. Vor etwas mehr als einem halben Jahr, also im letzten Hebst, besuchte ich in dieser Region den Piz Palü. Die Verhältnisse waren bereits recht winterlich.

Jetzt im zu ende gehende Frühling, besuchte ich bei eher Sommerlichen Verhältnissen die Bernina. Nicht nur im Sommer, auch im Winter eine sehr lohnender Gipfel.

 

Nach einem gemütlichen Abend, einem vorzügliche Essen und einer angenehmen Nacht starten wir früh morgens.

 

Aufstieg

Von Berghaus Diavolezza P.2973 fahren wir in südlicher Richtung auf den Vadret Pers hinab und auf diesem weiter in westlicher Richtung durch Sagl dal Vadret Pers bis P.2471auf dem Vadret da Morteratsch. Die sehr spaltenreiche Zone im Bereich von Sagl dal Vadret Pers können wir ohne grössere Probleme an dessen südlichen Rand durchqueren.

Nun am östliche Rand des spaltenreichen Morteratschgletscher weiter aufwärts und zwischen der Felsinsel P.3087 und den nach Westen abfallenden Felsen der Fortezza, bis auf eine Höhe von ca. 3200m.  Hier drehen wir in südwestliche Richtung und gehen weiter zum Buuch, einer östlich von P.3174 gelegenen, steilen „200hm 30°“ Rampe.

Am oberen Ende dieser Passage erreicht man einen kleinen Firnrücken. Vom Rücken geht es kurz in westlicher Richtung querend abwärts, in die breite Gletschermulde und in dieser der Fuorcla Crast’Agüzza entgegen. Zur Zeit erreicht man die Gletschermuld nordöstlich der Crast’Agüzza ohne grossen Höhenverlust. Hierbei wird allerdings ein Gletscherbruch durchquerte, in dem man nicht zu sehr verweilen sollte.

 

Auf einer Höhe von ca. 3560m drehen wir nach rechts, lassen den Übergang links liegen ,steigen weiter nordwestwärts auf und queren unterhalb der Felsen der Spedla in die Ost-, Südostflanke des Piz Berninan hinein.

Nun mit aufgebundenen Skis und Steigeisen an den Füssen durch die steile Südostflanke auf die Einsattelung zwischen Piz Bernina und La Spedal.

Die Steilheit der 200 Höhenmeter der Ostflanke liegt bei 40-45°, im Mittelteil etwas darunter bei 35-40°. (je nach gewählter Variante mehr oder weniger steil) Auf der Einsattelung Skidepot und zum Schluss über den schmalen Spallagrat zum Gipfel des Piz Berninan P.4049.

 

Abfahrt

Vom Gipfel folgen wir ungefähr unserer Aufstiegsspur. Steigen über den Grat zum Skidepot, fahren über die Ostflanke ab, an den Felsen der Spedla vorbei, zum Buuch und durch diesen hindurch. Unterhalb des Buuch verlassen wir die Aufstiegsroute. In direkter Linie fahren wir über die Geltscherrampe „140Hm 30-35°“ zwischen den Felsen von P.3174 und P.3087 ab. Weiter nordwärts an die Felsen bei P.2627 und auf der rechten Seite des Morteratschgletschers talauswärts. Am Ende des Gletscher wieder mit aufgeschnallten Skis, dem Wanderweg folgend nach Morteratsch P.1896 und mit der Bahn zurück nach Berninan Diavoletta P.2093 unseres Ausgangspunktes.

 

Allgemeine Info

Zeitangabe für die gesamte Tour! Inkl. Aufstieg, Abfahrt und Pausen!

 

Berghaus Diavolezza

 

Aktuelle Verhältnisse

Gletscher ist durchwegs schon recht löchrig. Einige Spaltenbrücken werden wohl nicht mehr lange halten. Immer wieder sieht man sich öffnende Spalten. Aufstieg und Abfahrt durch den Buuch wird vermutlich nicht mehr lange machbar sein.

Im Aufstieg durch die Ostflanke guter Trittschnee angetroffen. Bergschrunde zeigen sich auch hier langsam. Abfahrt über den Hang in bestem und griffigem Schnee.

 

Gipfelgrat weist nicht allzu viel aber guten Trittschnee auf.

 

Zur Zeit noch gerade so bis ans Ende des Morteratschgletschers fahrbar. Ab hier in ca. 45 Minuten -  1h zum Bahnhof Morteratsch.,

 

Ausgangspunkt

Berghaus Diavolezza 2973m

 

Ziel

Piz Bernina

 

Anforderungen

Auf dem Vadret Pers und dem sehr spaltenreichen Vadret da Morteratsch ist Gletschererfahrung notwendig. Steilstufe zwischen P.3087 und den Felsen der Fotezza „100Hm 30-35°“.

Buuch  „150 Hm 30-35°“ Ost-Südostflanke „140 Hm 40-45° im Mittelteil 60Hm 35-40°“

 

Der sich stark verändernde Bruch beim Buuch ist teilweise schwer zu überwinden und das Risiko von Eisschlag darf nicht unterschätzt werden. Spaltensturtzgefahr auf grossem Teil der Tour.

 

Nicht all zu schwieriger aber schmaler und exponierter Gipfelgrat.

 

Hangrichtung

Nordwest, Nord, Südost, Ost, West

 

Lawinengefahr

In den verschiedenen Rampen auf dem Gletscher, in der steile Ost-, Südostflanke des Piz Bernina. Aus den verschiedenen Felsen und Steilstufen oberhalb der Aufstiegsspur.

 

Material

Übliche Skitourenausrüstung, komplette Gletscherausrüstung, Seil, Steigeisen, Eispickel

 

Fazit

  • Super schöne hochalpine Tour auf den höchsten Bündner
  • Sehr abwechslungsreich
  • Faszinierender aber nicht ungefährlicher Gletscher
  • Piz Bernina ist auch mit Ski ein geniales Ziel
  • Genialer Aussichtspunkt

 

Genaue Route

Berghaus Diavolezza P. 2973, Vadret pers, Sagl dal Vadret Pers, Vadret da Morteratsch, Buuch, Fuorcla Crast’Agüzza, Ost-Südostflanke, Piz Bernina P.4049, Ost-Südostflanke, Fuorcla Crast’Agüzza, Buuch, Vadret da Morteratsch, Bahnhof Morteratsch P.1896

 

Alternativ

Piz Palü

Bellavista

Piz Zupo Piz Argient


Tourengänger: Lulubusi, eva79


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

II S-
T4 WS+ III
ZS
28 Apr 12
Piz Palü 3882 m · chamuotsch
WS+
2 Mai 15
Piz Palü (Skitour) · hlederer
WS+ ZS
24 Mär 18
Piz Palù - 3900 m · irgi99

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

DHM123 hat gesagt: Tolle Tour - Fortezza ?
Gesendet am 27. Mai 2014 um 11:04
Hallo, tolle Tour - natürlich :)
Warum seid ihr nicht über die Fortezza hoch - da hätte man vermutlich viele Höhenmeter sparen können ? Wolltet ihr die Ski nicht hochtragen ?

eva79 hat gesagt: RE:Tolle Tour - Fortezza ?
Gesendet am 27. Mai 2014 um 18:38
Pascal und ich wollten ein bisschen Sport machen;-).
Spass beiseite: auf unserer Skitourenkarte war die Querung nicht eingezeichnet und wir sind ja schliesslich keine Lemminge:-).
@Pascal: danke, cool war`s.

Dolmar hat gesagt:
Gesendet am 27. Mai 2014 um 17:55
Hoi Lulubusi,
Gratuliere zur Bernina, und zu dem traumhaften Wetter die Bilder sind Super, war wohl rundum ein toller Tag für Euch.
Wie immer Sehr Informativ geschrieben.

Gruss
Dolmar

adrian Pro hat gesagt: SUPER!
Gesendet am 28. Mai 2014 um 07:28
Gratulation zum Gipfelerfolg, und das erst noch bei schönem Wetter!
Der Piz Bernina, einziger Bündner 4000er ist halt schon was besonderes.
Ausführlicher Bericht und schöne Fotos.
Beste Grüsse
Adrian


Kommentar hinzufügen»