Grattour über der Massaschlucht


Publiziert von poudrieres , 18. Mai 2014 um 21:06.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:18 Mai 2014
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 980 m
Abstieg: 700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Postauto.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mit Seilbahn.
Kartennummer:264 T Jungfrau 274 T Visp

Horu (1137m) - Geimerhoru (1417m) - Burge (1522m).

Die Überschreitung [der Geimerhörner] ist eine schöne und einsame Halbtagestour mit einer guten Prise Abenteuer und Botanik Zaza Tourenbericht auf camptocamp erinnert ihn offenbar daran und so schlägt er mir diese Tour in seinen Hausbergen vor.

Wir beginnen die Tour bei der Haltestelle Hegdorn der Buslinie Brig-Blatten. Ein nicht markierter alter Ziehweg entlang eines Baches führt auf einen Fahrweg und diesem kann man nach Westen bis auf den markierten Wanderweg nach Geimen folgen. In der Nähe einer Schutzhütte an einem Klettergarten, biegen wir dann rechts zu einer schönen Kapelle ab.

Von hier setzt sich der zunächst recht gute Pfad ohne Markierung fort. Bald verliert sich der Pfad [an einem weiteren Klettergarten] (eine Spur taucht aber später immer wieder mal auf). Die Route geht nun [... weiter] über den bewaldeten Grat. Dabei überschreite[n wir] alle kotierten Erhebungen. Unterwegs hat es einige überraschend tiefe und felsige Scharten, bei denen [wir] teilweise etwas nach der Schwachstelle suchen [müssen].

An einer Scharte nach P.1416 befindet sich westlich eines Bohrhakens ein passabler Abstieg. Gegenüber folgt man der Wand nach Osten bis zu einem Fixseil. An der Scharte vor dem Burge ist ebenfalls über einer steilen Wand eine Abseilstelle eingerichet (Seilschlinge, Absperrbänder). Der passable Abstieg folgt von dort über eine Rampe nach Osten.

Gegen das Ende des Grates hin ist der Wald von umgehauenen Bäumen, die aber liegen geblieben sind, übersät. Schliesslich erreiche[n wir] den Wanderweg, der zum Aussichtspunkt Burge oberhalb von Blatten führt.

Von dort folgen wir dem Wanderweg zur Brücke bei P.1336. Wir biegen ein auf den Weg durch die Massaschlucht und gehen weiter entlang einer Suone bis Ried Mörel. Nach einer Pause schweben wir mit der Seilbahn zurück ins Rhonetal.

Route: Hegdorn - Horu - Geimerhoru - Burge - P.1336 - Massaweg - Ried Morel.

Orientierung: Markierte Wege bzw. weglos.

Variante: Ab Stausee zum Riederhorn wie bei Zaza beschrieben.

Schwierigkeit: T4+. Felsige Passagen, stellenweise recht ausgesetzt. Über weite Strecken T2-T3. Orientierungsinn erforderlich.

Bedingungen: Trocken.

Ausrüstung: Bergwanderausrüstung.

Einkehrmöglichkeit: Ried Morel.

Literatur: Tourenbericht vonZaza.


Tourengänger: Zaza, poudrieres


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Amos hat gesagt: Bravo
Gesendet am 20. Mai 2014 um 08:14
Bravo vous avez trouvé"la clé" pas nous 1 semaine auparavant!
Mis en partie votre description depuis le point 1416 sur c2c

poudrieres hat gesagt: Entre deux mondes :-D
Gesendet am 20. Mai 2014 um 17:55
« Un homme qui parle trois langues est trilingue. Un homme qui parle deux langues est bilingue. Un homme qui ne parle qu'une langue est anglais. »

[Claude Gagnière]


Kommentar hinzufügen»