Auf dem Weg zur "grössten Fichte" der Welt


Publiziert von beppu Pro , 18. Mai 2014 um 20:48.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Simmental
Tour Datum:18 Mai 2014
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 500 m
Strecke:Schlatti, Underste Gurbs, Schopfe, "Fichte", und retour
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW bis Schlatti, Diemtigtal
Zufahrt zum Ankunftspunkt:do
Kartennummer:Schweiz Mobil

Nach etwas unschlüssigem Raten  welche Region wir heute besuchen wollen, beschliessen wir ins Diemtigtal zu fahren um endlich die "etwas spezielle Fichte"  zu besuchen.
 Im Tiermatti gibts das Starkafi. Anschliessend fahren wir noch ein paar Meter bis zum Beginn des Wanderweges Richtung Gurbs, wo wir das Auto neben der Strasse abstellen können.
Zuerst gehts ein Stück durch den Wald aufwärts. Bald kommen Lichtungen und danach offenes Gelände, was eine schönen Überblick auf  die Grimmialp und die Umgebung beschert.
Nicht zu übersehen sind die Blumen, speziell heute die kleinen Enzian die omnipräsent auf der ganzen Strecke reichlich vorhanden sind.
 Kurz nach Schopfe, am Waldrand irgendwo müsste die Fichte sein. Die Koordinaten die ich zur Verfügung habe sind nicht so genau, so müssen wir ein bisschen suchen, denn aus Distanz ist die Fichte nicht einfach auszumachen. Der Baum besitzt oberhalb des Stammes mindestens zehn aufgehende Äste, was von weitem wie eine Baumgruppe aussieht.
Nach kurzem, steilem Abstieg finden wir das Ziel und staunen nicht schlecht was die Natur hier für ein Ungetüm hingebüezt hat.
Auf dem Wurzelwerk lässt sich gut sitzen und Picknicken. Danach gehts wieder weglos durch die Weide bis zum Alpsträsschen zurück.
 Auf dem Rückweg gibts wieder viel Blumiges und schöne Berge ringsum zu sehen. Da gibts bekannte, bereits besuchte Gipfel und Ideen was in Zukunft noch machbar wäre.
So zieht sich die Zeit dahin, so dass wir nach gut vier Stunden, (total ca 6km) wieder beim Auto sind und mit neuen Zielen im Kopf nach Haus fahren.

Tourengänger: beppu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Renaiolo hat gesagt:
Gesendet am 18. Mai 2014 um 21:46
Schöne Tour, aus einer uns völlig unbekannten Gegend. Dankeschön, und LG Ruedi


Kommentar hinzufügen»