Piz Palü das schöne Dreigestirn


Publiziert von adrian Pro , 10. Mai 2014 um 21:58. Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Berninagebiet
Tour Datum: 8 Mai 2014
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Palü-Gruppe   Bernina-Gruppe 

Den Mittwoch mit seinem schlechten Wetter nutzten wir um ins Engadin zu fahren.
Das Berninagebiet verspricht topp Bedingungen und gutes Wetter. So fahren wir mit verstärkter Truppe, Iris und unser Bergführer Dani sind nun mit auf Tour, auf die Diavolezza.
Am Abend verschwinden die Wolken und wir können einen ersten Blich auf den Piz Palü werfen.
Der Aufenthalt auf der Diavolezza ist super und nach feinem Znacht gehen wir früh ins Bett.
 
Um 4.00 stehen wir auf und stärken uns beim super Morgenessen.
Dann geht es los! Im Stirnlampenlicht fahren wir den Hang vor der Diavolezza runter auf den Gletscher, anfellen und aufsteigen.
Schon hier ein Traumtag. Wolkenloser Himmel, der Tag erwacht langsam, die Lampen werden ausgemacht und in der Morgendämmerung, der magischen Stunde steigen wir in gutem Rhythmus auf. Das Akklimatisieren hat sich gelohnt, ich fühl mit cheibe guet, geniesse den gesamten Aufstieg mit all meinen Sinnen. Ich spühre förmlich wie es mich den Berg hinaufzieht. Die Landschaft ist traumhaft, die ersten Sonnenstrahlen erreichen den Piz Bernina und gleich darauf tauchen sie den Piz Palü in schönes rotes Morgenlicht.
Zwischen eindrücklicher Gletscherwelt hindurch führt der Weg hoch bis auf den Grat des Ostgipfels des Palü. Hier eröffnet sich der Blick nach Süden, gewaltig. Nun stellen wir wieder um auf Steigeisen, die Ski werden aufgeschnallt, gut haben wir die Erfahrung vom Mittaghorn, so läuft alles ganz flott. In gleichmässigem Schritt steigen wir auf zum Ostgipfel.
Es ist nun windig und wir müssen gut auf unser Gleichgewicht achten, die Ski bieten Angriffsfläche. Auf dem Ostgipfel angekommen Gratulationen und Freude hier zu sein. Wir bleiben nicht lang den der Hauptgipfel mit seinem Grat lockt.

Jetzt das Dessert! Weiter geht es zu Fuss über den imposanten Vebindungsgrat. Einfach gewaltig wie der wirkt. Gestern noch von der Diavolezza in weiter Ferne angesehen und nun sind wir hier. Immer wieder ein bewegendes Gefühl darüberzuschreiten, links und rechts geht’s weit und steil runter und wir unscheinbar und klein bewegen uns über den schmalen Grat. Fast demütig komme ich auf dem Gipfel an und dann ist nur noch pure Freude angesagt. Freude hier zu stehen auf einem der schönsten Gipfel. Gratulieren, Panorama bestaunen und das hier sein geniessen. Zufriedenheit macht sich breit. Hier ist die Gipfelrast schon etwas länger, doch Dani mahnt zum Aufbruch, der Weg ist noch weit und es wird warm.

Wir steigen in die Ski und fahren etwas den Berg hinunter und dann stehen wir südseitig vor der Flanke. Sehr steil geht es runter, ja nicht stürzen und so fahren wir anfangs rutschend und träppelnd und dann kurvend runter Richtung Altipiano-di Fellaria, sehr eindrucksvoll. Ja ich glaub es kaum aber wir sind direkt vom Palü mit Ski abgefahren, gestern noch unvollstellbar und nun stehen wir schon unten und schauen zurück zu unseren Spuren, fast unglaublich dass dies unsere sind. Weiter geht’s über den Vadret da Palü runter zum Lagh da Palü einfach eine eindrückliche maximale Abfahrt in sehr eindrucksvoller Landschaft. Ein kurzer Marsch hoch zur Alp Grüm und dann, dann auf die Sonnenterasse sitzen um den Blick hochschweifen zu lassen, genial gis! 
 


Tourengänger: adrian, Sensei, freak:-taler


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 WS+ ZS
SS+ V+
ZS
WS+ II
5 Aug 18
Piz Palü 3900, E-W Überschreitung · Patrik Caspar
ZS
19 Apr 11
Piz Palü · Urs

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Nicole hat gesagt: Salü Palü
Gesendet am 13. Mai 2014 um 08:04
Auch eure Tour einfach GENIAL SCHÖN!

GRATULATION auch von meiner Seite zum Palü :-)

adrian Pro hat gesagt: RE:Salü Palü
Gesendet am 13. Mai 2014 um 12:07
Danke!
Jawoll, so ist es!
Der Palü, das Berninagebiet, so schön.


Kommentar hinzufügen»