Leenflue Überschreitung


Publiziert von Pit Pro , 11. Mai 2014 um 12:32.

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum:10 Mai 2014
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Zeitbedarf: 2:45
Aufstieg: 530 m
Abstieg: 530 m
Strecke:Leen - vordere Erlinsburg - hintere Erlinsburg - Leuental - vordere Erlinsburg - Leen

Markante Flue am Eingang zur Klus, gegenüber den Ravellen und der Roggenflue.
Schöne Kraxelei über dem Autobahnlärm mit herrlicher Sicht auf die Alpen, inklusive Überschreitung der Kantonsgrenze BE-SO

Auf dem Wanderweg gings vom Tierpark in Leen den Wald hinauf bis zur vordere Erlinsburg.
Von hier alles dem Grat entlang bis zur ersten Felsstufe ca. 3m II-III.
Danach unschwierig weiter bis zur zweiten ausgesetzten Felsstufe ca. 15m II, hier wären zur Sicherung noch zwei Borhaken angebracht.
Der Weiterweg zur hinteren Erlinsburg beinhaltet keine weiteren Schwierigkeiten mehr.
Der folgende Nordseitige Abstieg ist ein wahres Meisterwerk, gekonnt wurden die Schwachstellen der Wand für einen Pfad ausgenutzt. Bei Nässe dürfte eine Begehung vor allem im Abstieg etwas heikel sein. Nach Überwindung der Wand tauchten wir regelrecht in eine Bärlauchwolke ein, Bärlauch soweit das Auge reicht, dazu eine herrliche Stille und Vogelgezwitscher standen im krassen Gegensatz zur lärmigen Südseite der Leenflue. Deshalb zogen wir es auch vor, den Rückweg durchs Leuental in Richtung Waldenalp zu nehmen, wo wir nach ca. 30 Min. wieder die vordere Erlinsburg erreichten.

Schöne Kraxelei unweit urbanem Raum mit herrlichem Alpenblick.
Das T6 bezieht sich einzig auf die zweite Felsstufe. Die Begehung von Ost nach West wäre allerdings die bessere Variante, da sämtliche Schwierigkeiten im Aufstieg gemeistert werden können.

Tourengänger: Pit


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»