Via Ferrata Diavolo in Andermatt


Publiziert von darkthrone , 4. August 2008 um 16:25.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum: 3 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Klettersteig Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Aufstieg: 470 m
Abstieg: 470 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Parkplatz Bahnhof Andermatt oder direkt beim Suworow Denkmal
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Parkplatz Bahnhof Andermatt oder direkt beim Suworow Denkmal

Am Sonntag nahm ich mir den Diabolo Klettersteig vor. Dieser ist in Andermatt und der Einstieg ist bei der sagenträchtigen Teufelsbrücke und dem Suworow-Denkmal.

Der Klettersteig ist mit KS3 bewertet und verfügt über sehr viele Hilfsmittel, so dass man nie in Verlegenheit kommt einen Tritt für seinen Fuss zu finden. Bei nässe kann die Begehung heikel sein, wegen diverser Grasbänder die man durchläuft.

Im Aufstieg überwindet man 470Hm in ca. 2 Stunden. Abstieg nach Andermatt nochmals ca. 1 Stunde. Es kann auch zum Bahnhof auf dem Nätschen gewandert werden und dort per Zug nach Andermatt zurück.

Ich parkierte beim Bahnhof Andermatt, da alle Parkplätze beim Suworow-Denkmal von Touristen besetzt waren. In gemütlicher Wanderung gehts in 20 Minuten vom Bahnhof Andermat zum Einstieg des Steiges.

Am Anfang des Steigs gehts gleich steil und ausgesetzt bergauf, weiter über Felsstufen, Platten, Grasbänder hinauf zum Ziel, der Fahne am Ende des Klettersteigs. Während des ganzen Aufstiegs wird man von den vielen Touristen beim Suworow-Denkmal  mit Blicken verfolgt :-)

Bei diesem Klettersteig wurde an alles gedacht. Man findet eine Garderobe, einen Wasserhan und zu Schluss sogar noch einen Bierzapfhan. Leider muss auf ein kühles Blondes verzichtet werden, da nicht angeschlossen :-( :-)

Abgestiegen bin ich auf dem Wanderweg durch Lawinenverbauungen direkt nach Andermatt.

Tourengänger: darkthrone, Sabi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»