ECO Freeride - Maighels


Publiziert von tricky Pro , 3. April 2014 um 10:10.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Surselva
Tour Datum:28 März 2014
Ski Schwierigkeit: AS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   CH-UR   Gruppo Piz Blas 
Zeitbedarf: 3 Tage
Strecke:Oberalppass - Maighelshütte - Alpetta - Piz Nair - Piz Cavradi - Tschamut - Andermatt
Unterkunftmöglichkeiten:Maighelshütte

Der letzte Tourstop von Kick the Vik - ECO Freeride Contest ist in der Meighelhütte beim Oberalppass. Bei herrlichem Wetter konnten wir wie letztes Jahr schon die drei Tage in schönster Umgebung mit Freunden geniessen. Im Oberalppass mit Guido vom Marketing und Martin vom Einkauf von Outdoor Research dem Hauptsponsor von diesem Event, stellten wir das Zelt für die Besammlung auf. Danach bei sehr warmen Wetter hoch zur SAC Hütte. Nach einer kurzen Pause machten wir mit ein paar Teilnehmer die erste Tour um Fotos zu machen beim Piz Piogn.
Am Abend genossen wir das Zusammensein mit Spiel und viel Spass. Markus der Organisator erklärte noch den Ablauf für den kommenden Tag am Contest. Die Startreihenfolge wurde festgelegt. Nicht jeder war damit einverstanden. Ich hatte Glück und starte als zweiter.

Am morgen ging es los Richtung Piz Nair wo wir uns am Wandfuss nochmals alle trafen um den letzten Ablauf zu besprechen und um unsere eigene Linie zu finden. Der Aufstieg zum Sattel mit immer mehr Wind. Oben angekommen war ich froh nicht lange warten zu müssen. Der Wind war sehr stark und kühlte schnell ab. Ruben, der Fahrer vor mir hatte gleich einen sehr guten Run hingelegt. Das gab ihm den ersten Platz. Ich genoss die Abfahrt in der steilen und schmalen Rinne ohne gross Sprünge zu machen. Das machte sich dann auch auf meiner Platzierung bemerkbar mit dem vierten Platz.
Am Wandfuss schauten wir den anderen Fahrer zu. Nach dem Contest machte ich noch einzelne Aktion Fotos. Der Tag ist aber noch lange und so machten wir uns nochmals auf zum ersten Sattel vom Piz Nair um die noch unverfahrenen Hänge zu geniessen. Einzelne Wolken zogen vorüber, aber das Wetter ist immer noch sehr gut. Am Abend dann die Auswertung wo jeder Teilnehmer die anderen Fahrer selber bewerten konnten anhand der Filmaufnahmen die gemacht wurden. Es wurde wieder ein schöner Abend.

Um 8:00 Uhr besammelten sich eine Gruppe um mit dem Bergführer die Seiltechnik an einer grossen Schneewächte zu üben. Es hat sich auch für mich gelohnt. Man lernt eben immer etwas dazu wenn der Lehrende das gut rüberbringen kann. Nach dieser freiwilligen Übung gingen wir wieder zur Hütte, packten unsere Sachen und ging mit Guido und Martin hoch zum Piz Cavradi. Für die Abfahrt nach Tschamut entschieden wir uns den Nordhang zu nehmen. Schon das ganze Wochenende ist die Lawinengefahr auf Stufe 2. Der Nordhang war nicht steiler als der Contesthang aber ein wenig tiefer gelegen. Hartgepresster Schnee mit Sulz in der Sonne begleitete uns bis runter zur Bahnstation. Danach mit der Bahn via Oberalppass nach Andermatt zurück.

Fazit: Cooler Event, wenn ich auch nicht mehr so Contestorientiert bin wie früher eine spassige Sache mit Freunden in den Bergen zu sein.

Nachtrag 04.04.14: Einzelne Bilder und Links entfernt. Weitere Infos in meinem neuen Touren-Kurzbericht

Tourengänger: tricky


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (17)


Kommentar hinzufügen

Kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 3. April 2014 um 11:24
Kleiner Gratis-Tipp: Wenn Dir Deine Berichte lieb sind, löschst Du alle Textpassagen, Kommentare und Links zu kommerziellen Seiten/Sponsoren etc.

Was sonst passieren könnte, kannst Du hier nachlesen: Aggressive Eigenwerbung in den Hikr.- Berichten

tricky Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. April 2014 um 12:25
Danke Mister Kopfsalat. Den Bericht habe ich auch gelesen. Welchen Link sollte ich nach deiner Meinung löschen?

Gelöschter Kommentar

tricky Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. April 2014 um 13:01
Das ist richtig den habe ich entfernt. Heisst das jeder Sportler der etwas Gratis bekommt oder für eine Dienstleistung bezahlt wird nichts mehr auf Hikr posten darf? Die Scheinheiligkeit liegt wohl eher nicht bei mir

Bertrand Pro hat gesagt:
Gesendet am 3. April 2014 um 16:12
D'ou vient la cotation ED ? Pour info, c'est la cotation du Couloir Couturier en face nord de l'Aiguille Verte...

tricky Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. April 2014 um 17:15
Sorry Bertrand
Verstehe kein Franz. Google gibt nur unverständliches wieder beim übersetzen. Deutsch oder Englisch?

Bertrand Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. April 2014 um 17:37
Kein Problem ! Ich wunderte mich nur ein bisschen über die ED Bewertung - so wird nähmlich zB die Skibefahrung der Aiguille Verte Nordwand über den Couturier-Couloir bewertet, also schon ein recht extremes Unternehmen !

orome hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. April 2014 um 17:40
Er fragt woher die Bewertung AD kommt, und meint zur Erinnerung das Couoir Couturier Nordwand der Aig. Verte sei AD.

Wobei das Courturier TD als SS ist und mit 5.4, 55° auf 300hm sicher um einiges anspruchsvoller als einiges was hier auf hikr unter SS oder auch AS steht. Ich finde allgemein, dass hier oft zu hoch gegriffen wird bei der Bewertung, da schliesse ich mich ein. Ein Blick in den Chamonix Führer offenbart doch ein ganz anderes Verständnis für Schwierigkeiten. Es hat dort 7 Abfahrten in AS. Wenn das Couloir Cordier an der Verte steht mit AS (5.4) drin, und ist z.b. mit der Fletschhorn Nordwand (5.1) sicher nicht wirklich zu vergleichen.
Besser ist wohl etwas Zurückhaltung, eine schöne Tour wird nicht schlechter, wenn "nur" ein ZS davor steht und kein "SS".

tricky Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. April 2014 um 17:48
Das Stimmt. Aber der Einstieg ist mit Steinen, sehr eng und sicher um die 55°. Wenn auch der steile Abschnitt nicht so lange ist, passend doch gemäss Beschreibung:
> Steilheit um 50° Geländeform äusserst steile Flanken, keine Erholungsmöglichkeit in der Abfahrt Engpässe in der Abfahrt Folge von sehr langen und steilen Engpässen, oft nur noch Abrutschen oder Quersprünge Ausgesetztheit extrem ausgesetzt.
Könnte aber natürlich auch mit einem SS Leben. Das Seil was die Bergführer dabei hatten haben die wenigsten gebraucht was bei einem Freeride Contest bei solch einem Level eigentlich üblich ist.

orome hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. April 2014 um 17:57
Du mir ist das ja komplett egal ;) Ich habe das wie gesagt mehr auf mich bezogen. Man denkt sich halt, sicher SS kein Problem, AD bin ich auch schon gefahren und dann schaut man in den Chamonixführer und sieht, dass man in einer SS- wahrscheinlich schon hart an die Grenze kommt. Aber hier ist diese Art der Bewertung ja als Bewertung für die gesamte Unternehmung gedacht und das 5.1 z.b. bezieht sich nur auf die Abfahrt. Ich denke mir halt, wenn so etwas verhältnismässig harmloses wie die Fletschhornnordwand AS ist und damit die zweit schwierigste Bewertung ist eindeutig zu wenig Platz nach oben. Und sry, aber 50° hat ehrlicherweise nix mit AS zu tun, es sei denn sehr lang, sehr eng bla und so weiter ...
Das ist wie beim Klettern, wenn ich 7b kletter, kann ich keine 7a bewerten.
Aber schöne Fotos, das ist ja das wichtigste.

verwirrte Grüssre

Bertrand Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. April 2014 um 17:52
Merci für deine Aufklärung. Couturier mit Ski betreffend wird es von den meisten schon als ED/AS bewertet, wie das aus http://www.camptocamp.org/routes/54983/fr/aiguille-verte-couloir-couturier ersichtlich ist (mit genug Berichten, so dass ein gewisses Kompromiss akzeptiert zu sein scheint)

orome hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. April 2014 um 18:51
Da hast du natürlich recht. Ich hab das ja auch nur von unten gesehen, im Führer gelesen und danach schlau geschrieben ;) die Jungs (und Mädels) auf camptocamp die drin waren wissens sicher besser. Da sind ja ein paar dabei, die ganz anders unterwegs sind. Dagegen fühle ich mich wie der Vor-vor-Schule entsprungen ...
Aber mir gefällt die 3.2, 4.1 usw Bewertung besser. Da beschreibt man genau die Abfahrt wenn ich das richtig verstehe, wobei bei der andere ja eigentlich das gesamte Unternehmen beschrieben wird.
Ich kann ja nur von mir sprechen, aber in eine echte AS Tour würde ich mich sicher nicht trauen.
Wahrscheinlich ist das beste eh dass man es macht wie Skiboy und die Wood Gang: Geile Touren, funky Berichte (soweit ich das verstehe) und anstatt einer Bewertung Bob Dylan sprechen lassen. Wenn man sich einer sehr schweren Tour gewachsen fühlt, wird man sich nicht auf anonyme Berichte im Inet verlassen.

Grüsse
Manu

Bombo hat gesagt:
Gesendet am 3. April 2014 um 18:45
Da bin ich wie Orome und Bertrand absolut gleicher Meinung. Ich habe sowieso ein wenig den Eindruck, dass gewisse Autoren - mit welchem Ziel auch immer - gerne einmal (viel) zu viel angeben. Da scheint es eine handvoll Hikrs zu geben, welche nur darauf "giggerig" sind, auch einmal oder endlich wieder einmal eine "S"-Bewertung vorzunehmen. Als wäre eine ZS-Tour weniger spektakulär, weniger publikumswirksam.

Und nur weil eine kurze Etappe 50 Grad war, dann gleich ein AS reinzuhauen, da hab ich also echt meine Zweifel an der Seriosität eines solchen Users.

Aber eben, muss halt jeder selber wissen - ich denke, jeder bildet sich seine eigene Meinung über solche Berichte.

Ebenso mit verwirrten Grüssen


P.S. Ein Lob jedoch für die Bilder - da hat es ein paar ganz geile Pics darunter. Und ja lieber Nikki, weniger ist mehr, will heissen, weniger Werbung ist mehr Berichtqualität.

tricky Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. April 2014 um 12:51
Salü Bombo
Hoffe du meinst nicht mich mit dem gierrig sein auf Spektakuläre Schwierigkeiten. Wenn der Fluebrig mit S, die Gross Sienen mit SS bewertet wird, passt diese Passage mit AS wo man zwingend über Felsen Springen muss doch schon, wenn es auch kurze Passagen sind.
PS: Mein Name solltest du aber schon mal richtig schreiben können, bist ja auch im FB :-) Werbung vom Event? Sorry aber es war nun mal ein Event. So wie viele Werbung machen über Berge, Gasthäuser und Biermarken.

Bombo hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. April 2014 um 13:47
Man verzeihe mir den Schreibfehler - zu diesem Thema sage ich jetzt wohl besser nichts...

tricky Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. April 2014 um 15:51
Gute Idee

tricky Pro hat gesagt: Werbefahrt ins Grüne
Gesendet am 4. April 2014 um 15:55
Für alle Internetpolizisten und Trolle habe ich eine weitere Tour unternommen:
*Werbefahrt nach U****


Kommentar hinzufügen»