Allmengrat - Kl. Lohner


Publiziert von ma90in94 , 3. August 2008 um 12:12.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:30 Juli 2008
Hochtouren Schwierigkeit: ZS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 1150 m
Strecke:Allmenalp - First - Allmengrat- Bunderspitz - Kl. Lohner
Kartennummer:1247

Allmengrat:

Nach Verlassen des schönen Weges zum First , erst  leicht hinab zu einem sehr ausgesetzten schmalen, teils felsig- grasigerdigem Flachstück. Da noch feucht vom vorabendlichen Regen und noch ohne das Selbstvertrauen in die Trittsicherheit etwas verkrampftes Gehen jenseits des aufrechten Ganges. Danach wieder leichter und genüßlicher bis zu den ersten felsigen Aufschwüngen der Bunderspitz. Anfangs auf guten Wegspuren in der Westflanke. Die erste auffällig steile Wandstufe hab ich auch noch rechts umgangen, um dann bald zum Grat zurückzukehren. Weiter, am besten immer dem Grat entlang zum Gipfel. Der Felsqualität ist passabel.

 

Kl. Lohner NW-Grat:

Den ersten Aufschwung auf breitem Weg über ein kurzes Schuttfeld nach rechts umgehen und leicht zum zweiten Aufschwung des Grates hinauf. Besser, allein schon wegen der vielen Zuschauer. Die sehr schöne Rinne in gutem Fels etwa 15 m aufwärts (knapp III-) dann leichter bis zu deren Ende am Grat, eine letzte Linksquerung nochmal (II). Gutartig und nicht ausgesetzt. Der Grat ist erst breit und leicht, aber sehr splittrig.
Die erste Westrinne die hier mündet scheint eine gute Alternative, da der Grashang hoch hinauf reicht. Die westlich gelegenere hat mich nicht angemacht.
Zunehmend luftiger und etwas anspruchsvoller, aber mit besseren Felsen zum höchsten Punkt. Vor dem Gipfel noch eine sehr ausgesetzte kurze Passage (II-).Der Gipfelsteinmann birgt  kein Gipfelbüchlein. Angesichts der einzusehenden Abstiegsflanke verschob ich meine Brotzeit auf spätere entspannendere Gelegenheiten, trotz 12 Uhr mittags High Noon. Die Wolkenenwicklung war zudem beunruhigend.

Abstieg:

Etwa 20 Meter dem Grat nach Süden folgen und in einer Art Nische in die Ostflanke einsteigen. Nach weiteren 25 Metern erreicht man den Grashang. Das Gelände ist steil aber gut genug gestuft  Im Aufstieg ganz nett, absteigend mit mehr Sorgfalt. Die Wiese etwa 20 Meter ohne Schwierigkeiten abwärts. Nochmals knapp 50 Meter etwas leichter und weniger steil zu den obersten Schutt- und Grashängen rechts des Alpschelegrates. Also insgesamt kapp 100 m Steilflanke.

Mit der ersten Bahn um 8 Uhr zur Allmenalp. Um 11 Uhr auf der Bunderspitz und 12 Uhr am Kl. Lohner.
Schon vor 14 Uhr gabs viel Wasser von oben, die Bahn war schon erreicht.

Die eigenartig hell schimmernde Ostwand des Kl. Lohner hat mich beim Halt oder Verlad in Kandersteg schon immer beeindruckt und durch die Neugier kommt auch er irgendwann mal an die Reihe.


Tourengänger: ma90in94

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6
26 Jul 07
Allmegrat · Zaza
T2 S
20 Jul 09
Allmenalp, via ferrata · p47
T6 ZS III
T6 I
3 Okt 14
Reiten auf dem Allmegrat · t2star
T5+
6 Jul 14
Hohwang - Allmengrat · DoktorRenz

Kommentar hinzufügen»